ZDF

"Der Mann am Fenster": Wilsberg ermittelt am Ostersamstag im ZDF auch in eigener Sache

    Mainz (ots) - Zuletzt war Leonard Lansink als Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg am Weihnachtssamstag 2008 im ZDF aktiv, nun steht sein neuer Fall am Ostersamstag auf dem Programm. War er im zurückliegenden "Jubiläums"-Film bereits mit alten Klassenkameraden konfrontiert, trifft Wilsberg am Samstag, 11. April 2009, 20.15 Uhr in "Der Mann am Fenster" erneut auf einen alten Schulfreund: Jörg Schüttauf spielt diesen Klas Teunissen, der in dem Fall um einen rätselhaften Unfall mit Ekkis Auto eine entscheidende Beobachtung gemacht haben will.

    Wilsberg, Alex (Ina Paule Klink), Ekki (Oliver Korittke) und Anna (Rita Russek) feiern ausgelassen bis spät in die Nacht, da Alex ihren ersten Fall als Anwältin abgeschlossen hat. Doch schon wenige Stunden später ist die Feierlaune verschwunden: Eine junge Frau liegt tot auf der Straße und nur ein paar Meter von ihr entfernt steht Ekkis rotes Auto mit weit geöffneten Türen. Anna bleibt nichts anderes übrig, als am nächsten Morgen den verkaterten Ekki wegen des Verdachts auf Fahrerflucht festzunehmen, der allerdings jede Aussage verweigert. Wilsberg macht sich auf die Suche nach einem Zeugen, der Ekki entlastet, und trifft dabei auf Klas Teunissen, einen alten Schulfreund, den Wilsberg seit über zwanzig Jahren nicht mehr gesehen hat. Als Wilsberg Klas auf den Unfall anspricht, versichert der, dass Ekki nicht am Steuer des Unfallwagens saß. Von seiner Wohnung aus, die gegenüber der Unfallstelle liegt, konnte Klas nämlich alles beobachten. Zufrieden präsentiert Wilsberg diese Neuigkeit, doch da platzt Ekki der Kragen: Wilsberg wisse doch genau, wer gefahren sei - er habe sich doch an diesem Abend wieder mal Ekkis Wagen ausgeliehen.

    Irritiert inspiziert Wilsberg nun Klas' Wohnung, von der aus möglicherweise das Nachbarhaus beobachtet wurde - dort wohnen Ehemann und Schwiegereltern des Unfallopfers. Da steht plötzlich Klas mit einer Pistole vor ihm und fesselt ihn.

    Wilsbergs Verschwinden lässt Anna keine Ruhe. Stück für Stück geht sie Wilsbergs letzter Spur nach und kommt hinter das dunkle Geheimnis, das Klas Teunissen und der Unfall verbindet. Doch wie passt Wilsberg ins Bild? Oder war er wieder mal zur falschen Zeit am falschen Ort?

    Regie in der 26. "Wilsberg"-Folge führte Reinhard Münster nach einem Buch von Sönke Lars Neuwöhner. Und auch die 27. Folge kündigt sich bereits an: Am Samstag, 25. April 2009, 20.15 Uhr stehen bei "Wilsberg" "Doktorspiele" auf dem Programm.

    Seit 1998 ermittelt Leonard Lansink als Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg für das ZDF. Die 25. Folge der Samstagskrimi-Reihe hatte das ZDF unter dem Titel "Das Jubiläum" am 27. Dezember 2008 ausgestrahlt.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wilsberg

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: