ZDF

"Eine Liebe in Venedig": Der große ZDF-Sonntagsfilm mit Mira Bartuschek, Markus Böker, Oliver Bootz, Michaela May, Helmut Zierl und anderen

    Mainz (ots) - Amouröse Verwicklungen in der Lagunenstadt schildert das Melodram "Eine Liebe in Venedig" am Sonntag, 29. März 2009, 20.15 Uhr im ZDF. Unter der Regie von Klaus Wirbitzky spielen Mira Bartuschek, Markus Böker, Oliver Bootz, Michaela May und Helmut Zierl in dem großen ZDF-Sonntagsfilm nach einem Buch von Jessica Schellack und Kerstin Oesterlin.

    Nina Wagner (Mira Bartuschek) reist von Hamburg nach Venedig, um ihren Mann Stefan (Markus Böker) an seinem Geburtstag zu überraschen. Im Hotel angekommen muss sie erfahren, dass der Schiffskonstrukteur dort nie eingecheckt hat. Auch auf dem Handy kann sie ihn nicht erreichen, und so bittet sie ihre Mutter Christina (Michaela May) um Hilfe. Diese soll von Deutschland aus in Erfahrung bringen, für welchen Bootsbauer Stefan in Venedig arbeitet. Dabei muss sich Nina schmerzlich eingestehen, wie wenig sie über den eigenen Ehemann weiß. Bei ihren Nachforschungen trifft sie auf den attraktiven und charmanten Restaurator Tom Albrecht (Oliver Bootz), der bereits seit Jahren in Venedig lebt und ihr die malerischen Orte der Lagunenstadt zeigt.

    Als Ninas Mutter in Venedig eintrifft, um ihrer Tochter bei der Suche nach deren Ehemann zu helfen, lernt sie Giacomo Fusili (Helmut Zierl) kennen, den Sekretär des reichen Venezianers Giacomo Rossi. Was Christina nicht weiß: Giacomo Fusili, der sich ihr als Rossis Sekretär vorgestellt hatte, ist Rossi selbst. Und auch zwischen Tom und Nina entwickeln sich zarte Gefühle, die sich Nina jedoch nicht eingesteht, da sie nicht bereit ist, ihre Ehe aufs Spiel zu setzen.

    Kurze Zeit später erfährt Nina, dass ihr Mann eine heimliche Geliebte in Venedig und mit dieser auch einen kleinen Sohn hat. Trotzdem verspricht Stefan, mit Nina zurück nach Hamburg zu gehen. Doch Nina muss erkennen, dass sie ihm nicht verzeihen kann.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/eineliebeinvenedig

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: