ZDF

ZDF.reportage über den Albtraum Wohnungseinbruch

    Mainz (ots) - Einbrecher schlagen am liebsten im Schutz der Dunkelheit zu. In der trüben Jahreszeit steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche sprunghaft an. Für die ZDF.reportage "Im Schutz der Dunkelheit - Albtraum Wohnungseinbruch", die am Sonntag, 1. März 2009, um 18.30 Uhr ausgestrahlt wird, war Autor Thadeus Parade mit Beamten der Düsseldorfer Kriminalpolizei unterwegs. Zusammen mit ihren Kollegen von der Spurensicherung untersuchen sie Tatorte, befragen Geschädigte und ermitteln.

    Die wenigsten Einbrecher werden auf frischer Tat ertappt. Geht der Polizei nach oft monatelanger Arbeit doch einer ins Netz, reicht häufig das Beweismaterial nicht, um den mutmaßlichen Täter dem Haftrichter vorzuführen.

    Für die Einbruchsopfer bleibt neben dem materiellen Schaden vor allem der Schock. Dass genau da, wo man sich am sichersten fühlt - in den eigenen vier Wänden - aggressive Unbekannte eingedrungen sind, trifft viele der Opfer härter als der materielle Schaden. Nicht wenige müssen anschließend psychologische Hilfe in Anspruch nehmen.

    Schwachstellen beim Schutz der eigenen vier Wände sind vor allem Türen und Fenster. In der ZDF.reportage zeigen Sicherheitsexperten, wie leicht sie in vielen Fällen mit wenigen Handgriffen zu öffnen sind und wie man sie zusätzlich sichern kann.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: