ZDF

Jagatee und Todeskälte: Neue Folgen der ZDF-Krimiserie
"SOKO Kitzbühel" starten am Freitag

    Mainz (ots) - Im mondänen österreichischen Wintersport-Ferienparadies wird wieder ermittelt: Die "SOKO Kitzbühel" ist ab dem 20. Februar 2009, immer freitags um 18.05 Uhr im Einsatz. In 13 neuen Folgen kommt das sympathische Ermittler-Duo Karin Kofler (Kristina Sprenger) und Klaus Lechner (Andreas Kiendl) im ZDF und vor blitzenden Alpengipfeln den kriminellen Taten hinter schicken Fassaden auf die Spur. Launig und gelegentlich allzu naseweis werden die beiden Profis dabei erneut von Karins Vater Hannes Kofler (Heinz Marecek) und der Gräfin Schönberg (Andrea L´Arronge) unterstützt. Zwischen Jagatee und Todeskälte ermittelt das Team im Herzen Tirols, wo Menschen aus aller Welt zusammenkommen - zum Urlauben, zum Geschäftemachen und zum Intrigieren.

    In der Startfolge der neuen Staffel ist denn auch gleich der "Jagatee" vergiftet. Nachdem der junge Marco Bebic, ein Wartungstechniker für Skilifte, das Skihütten-Getränk zu sich genommen hat, verunglückt er auf der Talfahrt mit seinem Snowboard tödlich. Wer hatte die von ihm getrunkene Tasse Tee vergiftet? Ist Marco das Opfer einer Rivalität unter Jugendlichen geworden, die mit seiner Freundin Dunja zu tun hat? Oder hat der Anschlag darüber hinaus auch mit dem hart geführten Konkurrenzkampf zweier Großunternehmen zu tun, die beide Extrakte für den "Jagatee" erzeugen und damit die Betreiber von Skihütten beliefern. Die SOKO ermittelt gegen die "Jagatee"-Firmenbesitzer Josef Stadler und Bertram Ertl, den arbeitslosen Flo Hacker, der bis vor einiger Zeit bei Stadler gearbeitet hatte, sowie gegen dessen Freund Chris Zauner - und stößt dabei auf eine ungewöhnliche Verbrechenskette.

    Seit 2003 bereichert das Team der "SOKO Kitzbühel" die erfolgreiche SOKO-Familie des ZDF. Krimi-Spannung in grandioser Landschaft, dazu ein Schuss Humor und ein Spritzer österreichischer Gaumenfreuden begeistern die Zuschauer dieser Serie, die als Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF von der beo-Film- und Fernsehproduktion GmbH in Wien produziert wird.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/sokokitzbuehel

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: