ZDF

ZDF-Programmhinweis
Freitag, 5. Mai 2000, 22.15 Uhr
aspekte

    Mainz (ots) -

    Freitag, 5. Mai 2000, 22.15 Uhr

    aspekte

    Der Himmel über Hollywood!     Starautor Leon de Winter geht ins Filmgeschäft

    Bayern protzt - Berlin bettelt     Für's preußische Kulturerbe hat der Freistaat kein Geld

    Verkannt - verraten - vergessen!     Die tragische Lebensgeschichte des Erfolgs-Komponisten Fritz     Löhner-Beda

    Adieu Bochum     Regie-Ass Leander Haußmann geht

    "Der Mondmann"     Milos Formans neue Filmkomödie

    Der Himmel über Hollywood

    Er ist einer der populärsten Schriftsteller unserer Zeit - jetzt lockt ihn das Film-Business: Leon de Winter will eine europäische Filmproduktion aufbauen, die Hollywood ernsthaft Paroli bieten soll. Ein joint venture mit Hollywood-Veteran und Oscar-Preisträger Eric Pleskow sowie der deutschen Senatorfilm soll es schaffen. Das Erstlingswerk des Projekts: Leon de Winters Roman "Der Himmel über Hollywood" - Regisseur Sönke Wortmann verfilmt die Geschichte ausgerechnet im Hinterhof der US-Konkurrenz und mit US-Starbesetzung.

    "aspekte" über die Dreharbeiten und Europas Chancen gegen die     US-Vormacht.     (Das ausführliche Interview mit Leon de Winter unter     www.zdf.de/aspekte)

    Bayern protzt - Berlin bettelt

    Bayern kann in diesem Jahr mit gleich vier neuen Museumsbauten aufwarten: ambitionierte Kulturpolitik für 350 Millionen Mark aus Privatisierungserlösen des Freistaats. Die Pinakothek der Moderne wird eines der größten Kunstmuseen Europas sein. Dazu kommen das gerade eröffnete Nürnberger "Neue Museum für moderne Kunst und Design", das Gebäude für die Sammlung des Kugellagerfabrikanten Schäfer in Schweinfurt und das "Museum der Phantasie" am Starnberger See für die Sammlung Buchheim.

    Mit Neid schaut Berlins Kultursenator Stölzl nach Bayern und fordert zugleich mehr Engagement der Länder für das gemeinsame kulturelle Erbe in Berlin. Ministerpräsident Stoiber hält dagegen. Für Bayern sind die neuen Museen auch Mittel im Konkurrenzkampf mit Berlin.

    Verkannt - verraten - vergessen

    Er schrieb die Hits der 20er und 30er Jahre: "Dein ist mein ganzes Herz" oder "Ausgerechnet Bananen". Die Schlagertexte von Fritz Löhner-Beda wurden zu Evergreens, doch kaum einer weiß, dass sie aus der Feder des jüdischen Dichters stammen. 1938 wird Löhner-Beda von den Nazis verhaftet. Sein Freund, der Komponist Franz Lehár dagegen, wird von den Nazis hofiert - und er tut nichts, seinen Haus- und Hoflibrettisten vor der Gaskammer zu retten. Das enthüllt Günter Schwarberg in seiner Biographie über Löhner-Beda.

    Adieu Bochum

    Da nimmt einer Abschied: Von einem Theater, von einer Stadt - von einem Lebensabschnitt: Leander Haußmann - Shotting Star aus dem Osten - Witzbold, Luftikus, Sunnyboy - verlässt Bochum. Hier war er der jüngste Intendant der Republik - Vorreiter einer neuen Regie-Generation. Seine Intendantentätigkeit gilt bei der Mehrheit der Kritiker als gescheitert - Haußmann selbst fühlt sich verkannt: Für "aspekte" zieht er Bilanz nach fünf Jahren: Adieu Bochum.

    "Der Mondmann"

    Er ist längst Legende: Amerikas Komiker-As Andy Kaufman. Ein Mann, der seine Rollen nicht nur spielte, sondern in ihnen aufging. Im "Mondmann" verfilmt Regisseur Milos Forman das Leben des Komödianten Kaufman. Die Geschichte eines Mannes mit vielen Gesichtern - ja sogar verschiedenen Identitäten. Es ist eine Parabel über das Verhältnis von Kunst und Leben - komisch - doppeldeutig - tragisch. Grandiose Unterhaltung mit dem Starmimen Jim Carrey - der "aspekte"-Filmtip.

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: