ZDF

Pressemitteilung
ZDF-Magazin "Frontal": Stromrechnungen in Deutschland trotz Wettbewerb zu hoch
Haushalte zahlen jährlich zwischen 100 und 500 Mark zu viel

Mainz (ots) - Zwei Jahre nach der Liberalisierung des Strommarktes zahlt jeder deutsche Haushalt immer noch zwischen 100 und 500 Mark zu viel für den Strom. Das berichtet das ZDF-Magazin "Frontal" in seiner heutigen Ausgabe. Zu diesem Ergebnis kommen Energieexperten von Greenpeace und Energieberater Manfred Kraus aus Olching. Der Grund sind die hohen Netzgebühren oder Durchleitungspreise, berichtet das Magazin weiter. Das sind die Preise, die ein "neuer Anbieter" an einen der Ex-Monopolisten zahlen muss, um in dessen Netz Strom liefern zu können. Die Hamburger Stromfirma Lichtblick hat diesen Sachverhalt bundesweit untersucht. Geschäftsführer Heiko von Tschischwitz: "Eine Vielzahl von Netzbetreibern und ehemaligen Monopolisten verlangt erheblich zu hohe Netzgebühren." Deshalb hat das Unternehmen schon vor Wochen Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht. Dieses Schreiben sei aber noch nicht abschließend geprüft, schreibt das Kartellamt an "Frontal". Mehr dazu heute im ZDF-Magazin "Frontal" um 21.00 Uhr. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: