ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Kennzeichen D" am Mittwoch, 26. April 2000, 22.15 Uhr im ZDF
Deutsche Neonazis in Tschechien aktiv

Mainz (ots) - Nach Informationen des ZDF-Magazins "Kennzeichen D" sind deutsche Neonazis auch in der Tschechischen Republik verstärkt aktiv und erhalten dabei Unterstützung von tschechischen Gesinnungsgenossen. Bereits im vergangenen Jahr hatte ein Neonazi-Aufmarsch in Prag zum so genannten "Rudolf-Heß-Gedenktag" für Aufsehen gesorgt. Die Tatsache, dass die Polizei dabei gegen Gegendemonstranten vorging und den Rechtsradikalen Geleitschutz gab, wurde in der deutschen Skinhead-Szene bejubelt. Der ehemalige tschechische Minister für Geheimdienst-Koordination, Jaroslav Basta, bestätigte gegenüber "Kennzeichen D" die verbreitete Sympathie tschechischer Polizisten für die Neonazis. Außerdem lägen dem tschechischen Geheimdienst Beweise dafür vor, dass deutsche Rechtsextremisten am Aufbau der rechten Szene in Tschechien maßgeblich beteiligt waren. "Es handelt sich hierbei ganz konkret um die Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen in Tschechien, die Hilfe bei der Herausgabe von CDs und Propagandamaterial, die dann auch in andere Länder geliefert werden", sagte Basta. Nach Informationen von "Kennzeichen D" sollen deutsche Skinheads auch an Wehrsportübungen teilnehmen, die tschechische Neonazis auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Milovice, 40 Kilometer östlich von Prag, regelmäßig veranstalten. Für den Menschenrechtsbeauftragten der tschechischen Regierung, Petr Uhl, sind diese ungehinderten Aktivitäten der rechten Szene Anlass zum Protest. "Die tschechische Gesellschaft muss doch krank sein, wenn sie ausgerechnet vor neofaschistischen Gefahren die Augen verschließt. Es ist skandalös, dass Neonazis ungehindert durch die Straßen Prags ziehen können und ihre Gesinnung ungestraft zur Schau tragen dürfen", sagte Uhl dem ZDF. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: