ZDF

Ausstellung "Der nationalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma" vom 3. bis 10. Januar 2009 im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin

    Mainz (ots) - Eine Ausstellung über die Geschichte der Verfolgung von Sinti und Roma in der Zeit des Nationalsozialismus ist vom 3. bis 10. Januar im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin zu sehen. Nur 14 Tage nach dem Baubeginn des Mahnmals für die in der NS-Zeit ermordeten Sinti und Roma nahe des Reichtagsgebäudes in Berlin ist mit dieser Ausstellung der Verlauf von der stufenweisen Ausgrenzung und Entrechtung bis hin zur systematischen Vernichtung der Sinti und Roma im von den Nazis besetzten Europa in Berlins Mitte zu betrachten. Die bisher in rund 60 Städten der Bundesrepublik gezeigte Exposition des Heidelberger Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma stellt die Biografien zahlreicher Opfer und ihrer Familien in den Mittelpunkt. Über alte Familienbilder, die einen Einblick in die jeweiligen Lebenszusammenhänge vermitteln, wird gezeigt, in welch vielfältiger Weise Sinti und Roma in das gesellschaftliche und lokale Leben integriert waren, bevor mit der "Machtergreifung" 1933 die rassistische Ausgrenzungs- und Vernichtungspolitik begann.

    Die Ausstellung im Innenhof des ZDF-Hauptstadtstudios, Unter den Linden 36 - 38 in Berlin-Mitte, wird am Samstag, 3. Januar 2009, 14.00 Uhr eröffnet und ist bis 10. Januar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr zu sehen.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: