ZDF

ZDF-Programmhinweis / Dienstag, 30. Dezember 2008, 23.55 Uhr, Gefährliche Nachbarschaft

    Mainz (ots) - Dienstag, 30. Dezember 2008, 23.55 Uhr Gefährliche Nachbarschaft Israel und die Palästinenser Film von Karin Storch und Gerd Helbig

    Einen Krieg bis zum bitteren Ende will die israelische Regierung gegen die Hamas in Gaza führen. Ein dickes Buch voller potentieller Ziele in Gaza leitet die Angriffe der israelischen Kampfjets seit Samstag. Die Kämpfer der Hamas andererseits haben die Raketenangriffe auf israelische Städte und Siedlungen verstärkt.

    Seit dem ersten Nahostkrieg 1948 kämpfen Palästinenser und Israelis immer wieder gegeneinander. Beide Seiten sehen sich als Opfer und den anderen als Täter. Seit die Hamas im Jahr 2007 im Bruderkrieg die Macht an sich riss, geht es den Menschen im Gaza-Streifen immer schlechter. Nun wird im und um den Gazastreifen wieder blutig gekämpft.

    Die ZDF-Korrespondenten Karin Storch und Gerd Helbig haben immer wieder die Menschen in Gaza und den israelischen Grenzstädten besucht. In "Gefährliche Nachbarschaft" zeigen sie Momentaufnahmen aus einer Region, in der sich viele nichts weiter als ein normales Leben wünschen.

    Oscher Twito murmelt, man müsse all die bösen Terroristen töten. Der Junge setzt einen Fußball aus Puzzleteilen zusammen. Selber kicken kann er nicht mehr. Der Israeli wartet auf eine Unterschenkelprothese, die aus Deutschland kommen soll. Eine von Palästinensern abgefeuerte Rakete hat ihm den linken Fuß abgerissen. Oscher Twito lebte in der israelischen Kleinstadt Sderot, zu nahe am Gaza-Streifen.

    Mariya Aman steuert ihren Rollstuhl mit dem Kinn. Mehr kann die siebenjährige Palästinenserin nicht mehr mit ihrem Körper machen, seit eine israelische Rakete das falsche Fahrzeug im Gaza-Streifen traf: Statt der Terroristen kamen ihre Mutter, ihre Großmutter, ein Bruder, ein Onkel ums Leben. Liebevoll gepflegt wird sie in einem israelischen Krankenhaus. Der Irrwitz des Konfliktes wird besonders deutlich, wenn man die Kinder unter den Opfern sieht.

    Vor drei Jahren hat Israel den Gaza-Streifen geräumt, nach der Machtübernahme durch die Hamas 1,5 Millionen Palästinenser von der Außenwelt abgeschnürt. Gleichzeitig versorgt Israel sie aber mit Lebensmitteln, Treibstoff, Baumaterial und gewährt im Notfall außergewöhnliche medizinische Hilfe. Die ZDF-Korrespondenten Karin Storch und Gerd Helbig berichten über die komplizierte Situation in Nahost.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: