ZDF

Pressemitteilung
ZDF.doku - Das Forum für Ein- und Ausblicke
Vierte Sendewoche mit Rückblick auf das vergangene Jahrhundert

Mainz (ots) - ZDF.doku wirft in seiner vierten Sendewoche von Samstag, 22. bis Freitag, 28. April, in der Tages-Doku jeweils um 20 Uhr noch einmal einen ausführlichen Blick auf die Welt zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. In der Reihe "Als das Jahrhundert jung war" beginnt die Folge "Goldene Zeiten am Samstag, 22. April, mit einem Überblick über die Gesellschaftsstruktur um die Jahrhundertwende. Der zweite Teil "Für Ehr und Vaterland" beschäftigt sich am Sonntag, 23. April, schwerpunktmäßig mit dem Ersten Weltkrieg und seinen Folgen. Am Montag, 24. April, befasst sich die Folge "Den Weißen gehört die Welt" mit dem Zeitalter des Kolonialismus. Unter dem Titel "Gelobte Länder" steht am Dienstag, 25. April, die Auswanderungswelle zu Beginn des Jahrhunderts im Mittelpunkt der Dokumentation. In "Alte und neue Zeiten" geht es am Mittwoch, 26. April, um das Alltagsleben der Menschen in Stadt und Land. Am Donnerstag, 27. April, berichtet die Folge "Fortschritt" von den technischen Errungenschaften zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Und am Freitag, 28. April, wirft der siebte Teil "Metropolis" einen Blick darauf, wie sich die Städte entwickelt haben, als das vergangene Jahrhundert jung war. Außerdem diese Woche in der Rubrik "Profile": Die Dokumentation "Euro-Visionen". Die Portraits von vier Europäern, die schon mit ihrer Biographie Grenzen überschreiten. Ricardo Diez-Hochleitner ist Präsident des Club of Rome und sieht Europas Zukunft als supranationale Einheit. Der tschechische Schriftsteller und Regimekritiker Jiri Grusa glaubt, die europäische Einigung benötige eine Bildungselite als Motor. Die junge Französin Jeanine Graf gilt als Computergenie. Sie glaubt, Europa könne im globalen Wettbewerb nur bestehen, wenn seine High-Tech-Kräfte an einem Ort gebündelt werden. Der holländische Schriftsteller Harry Mulisch vertritt die These, nur ein visionärer Staatsmann könne Europa zusammenhalten. ZDF.doku sendet täglich von 14 Uhr nachmittags bis 9 Uhr am nächsten Morgen. Das Programm von ZDF.doku wird wöchentlich aktualisiert. Aktueller Programmablauf im Internet unter www.zdf.de, per Faxabruf 0190 / 250 133 (Talkline 1,21 DM/ min) oder im ZDF.text, Seite 884 und 885. Neueste Informationen zu ZDF.vision sowie zum Programm von ZDF.info und ZDF.doku bietet außerdem der elektronische Newsletter von ZDF.vison, den interessierte Zuschauer kostenlos abonnieren können. Mailto:zdf.vision@zdf.de. ZDF.doku ist Teil des digitalen Bouquets ZDF.vision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: