ZDF

"Zwei oder drei Weltklasse-Fußballer würden uns gut tun": Franck Ribéry fordert im Interview mit ZDFonline Verstärkung für den FC Bayern München

    Mainz (ots) - Bayern-Star Franck Ribéry hat von seinem Verein hochkarätige Neuverpflichtungen gefordert, um sich dauerhaft an Europas Spitze etablieren zu können. Im Interview mit ZDFonline sagte er, "uns fehlen ein paar gute Spieler. Zwei oder drei Weltklasse-Fußballer würden uns gut tun. Beim FC Barcelona, Manchester United oder Chelsea sind die Kader einfach besser besetzt. Es wäre wichtig für die Mannschaft, sich noch einmal zu verstärken, um dauerhaft mit den Besten Europas mitzuhalten und eine Chance zu haben, Champions-League-Sieger zu werden." Ribéry würde neben Jérémy Toulalan (Mittelfeldspieler von Olympique Lyon) auch gerne Torhüter Sébastien Frey vom AC Florenz in München sehen. "Diese zwei Spieler würden auch gut zum FC Bayern passen", so der 25-jährige Franzose über seine Landsmänner.

    Ribéry erklärte im ZDFonline-Interview auch, wie er nach seiner Verletzungspause schnell wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat: "Während der Reha habe ich so hart gearbeitet wie noch nie zuvor. Und dann hatte ich einen großen Hunger, nachdem ich drei Monate lang den Ball nicht berühren durfte. Das war eine schwere Zeit. Ich kam sehr motiviert zurück. Ich fühle mich einfach wahnsinnig wohl. Mir gelingt quasi alles. Ich hoffe, es wird auch im neuen Jahr der Fall sein."

    "Sehr enttäuscht" zeigte sich der französische Nationalspieler über seinen 16. Platz bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. "Ich hatte gehofft, zumindest unter die ersten Zehn zu kommen. Aber das ist nicht das Ende der Welt. Ich werde weiterhin hart an mir arbeiten und versuchen erfolgreich zu bleiben. Denn es bleibt mein Traum, irgendwann mal den "Goldenen Ball" zu gewinnen."

    Das gesamte Online-Interview unter sport.zdf.de.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: