ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Kein April ohne "April"
"Best of April Hailer Show" und Start neuer Folgen im ZDF

Mainz (ots) - "Best of April Hailer Show" heißt es am Sonntag, 16. April 2000, 22.00 Uhr im ZDF. Für alle, die bis zum Start der neuen Folgen der "April Hailer Show" am Sonntag nach Ostern nicht mehr warten möchten, zeigt das ZDF als Appetitanreger einige der Highlights aus der letzten Staffel. Was ein Handy mit Sensor-Alarm anrichten kann, was Männern in gelben Frottéunterhosen widerfährt und was ein "französisches Dienstmädchen" für amouröse Überraschungen bereitet, dies und noch viel mehr erwartet die Zuschauer bei April Hailer und dem Ensemble ihrer Sketch-Show. Mit Nonstop-Sketches geht es dann in der neuen Staffel der April Hailer Show ab Sonntag. 30. April 2000, 22.00 Uhr, weiter - acht Sonntage lang Comedy mit Szenen, Sketches und Gags. Mit noch schnellerem Tempo und facettenreicher als bisher ist im besten Sinne für gute Unterhaltung gesorgt. Neben April Hailer zählen so bewährte Schauspieler und Komödianten wie Caroline Schreiber, Heinrich Cuipers, Karl Friedrich, Jürg Löw und Christian Schneller zum Ensemble. Es inszenierte und produzierte Rob Herzet. Redaktion im ZDF hat Heiko Holefleisch. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131 - 706100 und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/aprilhailer Im Anschluss finden Sie ein Interview mit April Hailer: Am 30. April 2000 startet die dritte Staffel der April Hailer Show mit acht neuen Folgen. Diese Folgen sind noch schneller, noch facettenreicher als bisher inszeniert. Was hat Sie dazu bewogen? Wir machen nach jeder Staffel natürlich "Manöverkritik": Was ist gelungen? Was liest sich zwar gut, hat aber beim Dreh nicht funktioniert? Stimmt die Dramaturgie? Und dann haben wir einfach den Anspruch, immer besser zu werden. Wo und wann entstehen Ihre Geschichten, Sketche? Beim Zeitungslesen? Im Café? Beim Spazierengehen? Man muss nur mit offenen Augen durchs Leben gehen, um jede Menge Anregungen für Typen, Situationen, Bilder zu finden. Und da ich als Ideengeberin regelrecht gefordert bin, steuere ich aus meinem "Pulk" bei unseren Autoren-Treffen so viel wie möglich an Material bei. Wie viele Ihrer Ideen setzen Sie dann auch wirklich um? Alle, die gut sind. In dieser Produktion liefern Ihnen drei Autoren Texte zu. Beginnt die Zusammenarbeit bereits bei der ersten Idee? Oder sind die Szenen schon sehr ausgefeilt? Wir arbeiten sehr eng zusammen: Das beginnt beim Brainstorming, was Stoffe und Figuren angeht. Auf dieser Basis entwickeln die Autoren Szenen und Sketche, die dann in einer Art Ping-Pong mit mir ihre endgültige Form erhalten. Ihre Kostüme sind sehr sorgfältig und genau auf die jeweilige Person, die Sie darstellen, zugeschnitten. Achten Sie selbst darauf? Oder überlassen Sie dies der Kostümbildnerin? Auch Ihre Masken und Frisuren sind den Figuren sensibel angepasst. Haben Sie da genaue Vorstellungen? Wie lange brauchen Sie durchschnittlich für eine Maske? Auch hier ist Teamwork mit Masken- und Kostümbildnerin angesagt, wobei die "Ressorts" oft ineinander greifen. Wir hatten immer Spaß, witzige, phantasievolle und doch subtile Masken und Kostüme zu entwerfen. Traute Koller braucht meistens etwa eine Stunde, um mich zu verwandeln - außer bei unserer einzigen "großen" Maske, der dicken Operndiva. Da sitze ich zweieinhalb Stunden vorher und nachher vor dem Spiegel. Wie erholen Sie sich, wie machen Sie Ihren Kopf frei? Mit Disziplin! Mein Kopf hat schon die Tendenz, trotz allem "Hey aufhören! Show is' gerade nich'!" weiter zu rattern. Was immer gut ist, ist draußen zu sein, zu laufen, zu schwimmen (mit Brille - meditativ) - und zu singen. Singen macht glücklich. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: