ZDF

Einsatz für Arme und Wohnungslose auf der Reeperbahn
ZDF-Reportage zum Buß- und Bettag

Mainz (ots) - Mit dem Film "Einsatz auf der Reeperbahn" von Jobst Thomas will das ZDF am Mittwoch, 19. November 2008, 17.45 Uhr auf den Buß- und Bettag aufmerksam machen, der für evangelische Christen ein Tag der Besinnung und Neuorientierung ist. Der Film stellt das Hamburger Projekt "Alimaus" vor, das vielfältige Hilfe für Arme und Obdachlose bietet, und zwei Menschen, die sich aus ihrem christlichen Glauben heraus in dieser Arbeit ehrenamtlich engagieren. "Alimaus" ist der Name eines roten Blockhauses am Ende der Reeperbahn. Täglich kommen viele hundert Menschen, Obdachlose, Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger, zum Frühstück und Mittagessen hierher. Marion und Eike aus Hamburg kümmern sich seit Jahren ehrenamtlich mit Zuwendung und Respekt um die Armen und Obdachlosen. Marion (47), gelernte Erzieherin, steht jeden Dienstagvormittag ab 9.00 Uhr zusammen mit anderen Helfern in der Küche, belegt Brötchenhälften, serviert Frühstück und kommt mit den Gästen ins Gespräch. "Es ist die einfachste Art, etwas Gutes zu tun", fasst die attraktive Frau ihre Arbeit zusammen, die sie nach eigener Auskunft aus christlicher Motivation heraus tut. Nach dem Aufräumen gibt dann die Mittagschicht das aus Spenden zusammengestellte Mittagessen aus, bis zu 500 Portionen. Eine medizinische Grundversorgung gibt es hier auch - dank Eike (35), demnächst Facharzt für Psychiatrie. Er kommt zweimal die Woche für jeweils zwei Stunden und kennt St. Pauli und das Elend im Viertel aus seiner Jugend sehr gut. "Deshalb muss ich einfach Leuten helfen, die keinen Arzt aufsuchen können oder wollen, weil sie Ekzeme, Läuse oder sonst was haben." Als Christ sei für ihn Nächstenliebe selbstverständlich, und die große Dankbarkeit, die er empfange, lohne den Zeitaufwand allemal. In seinem kleinen Sprechzimmer behandelt er die Patienten, von denen viele keine Krankenversicherung haben oder aus Scham nicht zum Arzt gehen, und verabreicht ihnen gespendete Medikamente und Verbandsmaterial. Der ZDF-Film über den beispielhaften ehrenamtlichen Einsatz für arme Menschen reflektiert den Grundgedanken des Buß- und Bettags, der seit 1994 kein bundesweiter gesetzlicher Feiertag mehr ist: Er will anregen zum Nachdenken über individuelle und gesellschaftliche Irrtümer wie beispielsweise die Ausgrenzung von Armen und Obdachlosen. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/einsatzaufderreeperbahn Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: