ZDF

"A History of Violence" als Free-TV-Premiere im ZDF-Montagskino / Packender Thriller mit Viggo Mortensen

    Mainz (ots) - In einer Free-TV-Premiere präsentiert das ZDF-Montagskino am 10. November 2008, 22.15 Uhr, den amerikanisch-kanadischen Thriller "A History of Violence" mit "Herr der Ringe"-Star Viggo Mortensen in der Hauptrolle. Dem kanadischen Ausnahme-Regisseur David Cronenberg ("Die Fliege", "Crash", "Tödliche Versprechen - Eastern Promises") gelang in seinem Film aus dem Jahr 2005 eine fesselnde Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt, die unvermittelt und drastisch in den Alltag eines Durchschnittsbürgers einbricht.

    Coffeeshop-Besitzer Tom Stall (Viggo Mortensen) führt ein glückliches Familienleben mit seiner Frau Edie (Maria Bello, "Emergency Room"), einer engagierten Anwältin, und den beiden Kindern Jack (Ashton Holmes) und Sarah (Heidi Hayes). Doch sein Leben ändert sich dramatisch, als eines Tages zwei finstere Gestalten bewaffnet in seinem Diner auftauchen und die Angestellten bedrohen. In Notwehr erschießt er die beiden Unbekannten und wird von den Medien in kürzester Zeit als Held der kleinen Stadt Millbrook/Indiana gefeiert. Doch Tom ist der Rummel schnell zuviel, er möchte sein Leben am liebsten friedlich und unauffällig weiterführen.

    Wenige Tage später betritt ein Mann im schwarzen Anzug und einer furchtbaren Gesichtsnarbe seinen Laden. Der geheimnisvolle Carl Fogarty, dargestellt von Ed Harris ("Apollo 13"), stellt Tom seltsame Fragen nach seiner Vergangenheit. Offensichtlich glaubt er, ihn von früher zu kennen. Tom wehrt vehement ab, sucht sogar die Unterstützung von Sheriff Sam Carney (Peter MacNeill), doch der rätselhafte Fremde lässt nicht locker. Als Fogarty mit seinen Leuten schließlich auf Toms Grundstück auftaucht und mit Waffengewalt droht, eskaliert die Situation erneut. Mit Hilfe seines halbwüchsigen Sohnes Jack kann Tom sich und seine Familie zwar schützen, doch das Ergebnis ist ein schreckliches Blutbad. Und nun fangen auch Ehefrau Edie und Sheriff Carney an, unbequeme Fragen zu stellen, denen sich der verschlossene Familienvater nicht mehr entziehen kann.

    Einen ungewohnten Auftritt hat am Ende Charakterschauspieler William Hurt: Als eiskalter Gangster Richie überzeugt er in einer kleinen, aber äußerst prägnanten Rolle und erhielt dafür eine Oscar-Nominierung.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/ahistoryofviolence

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: