ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Überwältigendes Echo auf ZDF-Fernsehfilm "Mein Leben gehört mir"

Mainz (ots) - Der ZDF-Fernsehfilm der Woche "Mein Leben gehört mir" (Montag, 3. April 2000, 20.15 Uhr) zum viel diskutierten Thema Sterbehilfe stieß bei Publikum und Kritik auf ein großes positives Echo. Auch eine Woche nach der Ausstrahlung erreichen das ZDF täglich neue Zuschriften. Der ZDF-Film (Produktion: U5 Filmproduktion Frankfurt, Redaktion: Caroline von Senden) wurde bereits im Vorfeld der Sendung ausnahmslos positiv angekündigt und besprochen. Er entwickele sein schwieriges Thema Sterben, Sterbehilfe und Liebe in ergreifenden Szenen ohne falsches Pathos, exzellent verkörpert von den herausragenden Hauptdarstellern Ute Willing, Klaus J. Behrendt und Barbara Rudnik. Auch in Fachkreisen wurde der Film diskutiert und gelobt. "Mein Leben gehört mir" erzählt nach dem Drehbuch von Akiko Hitomi die Geschichte einer todkranken Frau und zweifachen Mutter. Um in Würde sterben zu können, bittet sie ihren Mann und ihre behandelnde Ärztin schließlich, ihr zu helfen. ZDF-Intendant Dieter Stolte gratulierte den Hauptdarstellern: "Ihnen ist es gelungen, dem Film eine so große menschliche und künstlerische Eindringlichkeit zu geben, dass er als ein wichtiges Fernsehereignis des Jahres 2000 in Erinnerung bleiben wird." Die 29-jährige Regisseurin Christiane Balthasar, Absolventin der Ludwigsburger Filmakademie, wurde einen Tag nach der Ausstrahlung mit dem "Goldenen Gong" geehrt, den die Programmillustrierte für "herausragende Leistungen in Funk und Fernsehen" vergibt. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: