ZDF

Grabungen zwischen Abriss und Wiederaufbau: ZDF-Dokumentation über das Berliner Schloss und die neuesten Funde der Archäologen

    Mainz (ots) - Ab 2010 soll das 1950 in der DDR gesprengte Berliner Schloss wiederaufgebaut werden - der Palast der Republik wird seit zwei Jahren abgerissen, um an diesem besonderen Ort deutscher Geschichte den Platz für den heiß diskutierten Wiederaufbau zu schaffen. Die Dokumentation "Das Berliner Schloss - Eine deutsche Geschichte" zeichnet am Freitag, 3. Oktober 2008, 17.00 Uhr im ZDF nicht nur die Entwicklung dieser höfischen Repräsentanz deutscher Macht nach. Die Filmemacher um ZDF-Archäologie-Expertin Gisela Graichen und Jean-Christoph Caron begleiten vor allem exklusiv die Erkundungen von Archäologen, Bauforschern und Computerexperten, die derzeit die letzte Chance nutzen, um rund um den ehemaligen Schlossplatz nach verlorenen Schätzen, Überresten des Schlosses, der verschollenen Gruft der Schlossfürsten aus dem Mittelalter und geheimen Stasi-Gängen zu suchen.

    Das ZDF-Team begleitet Berliner Bauforscher um Dietmar Arnold, die sich auf die Suche nach fürstlichen Grabkammern und zahlreichen Schmuckornamenten machen, die seit dem Abriss 1950 verschwunden sind. Mit einer Sondergenehmigung öffnen sie unter dem Schlossplatz Gewölbe aus der Kaiserzeit und einen alten Flak-Bunker. Zudem fahnden Berliner Landesarchäologen nach den verschwundenen Gebeinen des Kurfürsten Johann Cicero (1455-1499), des Urahnen der wilhelminischen Kaiser, der Berlin und das Schloss zu seiner Residenz ausbaute. Und auf Grabungen am Petri-Platz in Berlin-Mitte machen die Forscher einen erschütternden Fund: Der Boden gibt über 2500 Leichen frei, darunter zahlreiche Untertanen der Kurfürsten. Und am Rande des Schlossplatzes identifizieren die Archäologen Gewölbe der alten Gruftkirche der Hohenzollern.

    Zudem entdeckten die ZDF-Autoren bislang unbekannte, unveröffentlichte Filme, die bei der Rekonstruktion der Schlossfassade unschätzbare Hilfe leisten und in der ZDF-Dokumentation erstmals zu sehen sind. Ebenfalls zum ersten Mal im deutschen Fernsehen: die neueste und aufwändigste Computerrekonstruktion des Schlosses in bisher unerreichter Detailgenauigkeit.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dasberlinerschloss

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: