ZDF

ZDFtheaterkanal im Oktober 2008: Ostermeiers "Hamlet", neue Serie "Slings & Arrows", Minetti-Werkschau und vieles mehr

    Mainz (ots) - Thomas Ostermeiers "Hamlet"-Inszenierung hat im Oktober Deutschland-Premiere an der Schaubühne in Berlin, der ZDFtheaterkanal zeigt am Samstag, 4. Oktober 2008, 19.40 Uhr die Aufführung vom Avignon-Festival 2008. Regisseur Ostermeier stemmt den "Hamlet" mit nur sechs Schauspielern und zeigt den Königshof als korruptes System, in dem Mord und Erotik gängige Mittel zum Machterhalt sind. Besonders das torfverschmierte Gesicht prägt sich ein: dieser Hamlet (Lars Eidinger) zweifelt nicht. Im strömenden Regen rennt er an gegen Familie, Staat und die eigene Ohnmacht.

    Erstmals im deutschen Fernsehen ist die vielfach preisgekrönte kanadische Comedy-Serie "Slings & Arrows" zu sehen: Ab 1. Oktober 2008 präsentiert sie der ZDFtheaterkanal jeweils mittwochs um 21.15 Uhr. Die neue Serie zeigt, dass es gar nicht so einfach ist, das New Burbage Festival erfolgreich zu führen, wo doch nur Shakespeare auf dem Spielplan steht. Dafür gibt es Allüren und Affären, Ekstase und Leidenschaft, Chaos und Perfektion im Überfluss, und das alles on stage wie backstage!

    Bernhard Minetti, einem der großen Charakterdarsteller des deutschen Theaters, widmet der ZDFtheaterkanal zum zehnten Todestag eine kleine Werkschau: In Goethes "Egmont" am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg spielte er 1967 den Herzog von Alba. In der Titelrolle des "Faust" war Minetti 1982 an der Freien Volksbühne Berlin erneut in einem Goethe-Stück zu erleben. Regie führte der im Juni verstorbene Klaus Michael Grüber. Außerdem: Thomas Bernhards "Der Schein trügt" von 1985 im Bochumer Schauspielhaus unter der Regie von Claus Peymann und Bernhards "Einfach kompliziert".

    Und dazu barockes Volkstheater im Oktober-Programm des ZDFtheaterkanals: Die Pracht der Palastfassade und das Flair des Bolongarogartens in Frankfurt-Höchst boten im Sommer 2008 die Kulisse für die hessische Mundartfassung einer Molière-Komödie: "Der eingebildet Kranke" von Wolfgang Deichsel verbindet Dialekt und Moderne, Komisches und Klassisches, Lachnummern und Literatur. Das spielfreudige Ensemble wurde angeführt von Michael Quast, dem neuen Leiter des Frankfurter Volkstheaters.

    Und aus dem Teatro La Fenice in Venedig stammt die Aufzeichnung "Die schalkhafte Witwe" aus dem Jahr 2007. Die Inszenierung der komischen Oper von Ermanno Wolf-Ferrari nach Carlo Goldonis Komödie lag bei Massimo Gasparon.

    Zum Abschluss der Reihe "Liebe Macht Tot(d) - Schüler spielen Shakespeare" zeigt der ZDFtheaterkanal im Oktober den Klassiker "Romeo & Julia" in einer Einstudierung des Jugendtheaterprojekts des enercity-network Hannover und des jungen schauspielhannover.

    Der digitale ZDFtheaterkanal sendet täglich von morgens 9.00 bis nachts 2.00 Uhr. Die einzelnen Programme werden innerhalb eines Monats an unterschiedlichen Wochentagen und auf teilweise unterschiedlichen Sendeplätzen wiederholt. Weitere Informationen unter www.zdftheaterkanal.de/fernsehen

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: