ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 26. Oktober 2008, 23.50 Uhr
ZDF-History
mit Guido Knopp
Die Deutschen im 20. Jahrhundert - Die ruhelose Republik

Mainz (ots) - Sonntag, 26. Oktober 2008, 23.50 Uhr ZDF-History mit Guido Knopp Die Deutschen im 20. Jahrhundert - Die ruhelose Republik Die demokratische Zukunft begann mit einem Fehlstart. Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg 1918 empfand ein Großteil der Deutschen die neue Republik als von den Siegern aufgezwungene Kriegsfolge. Der wirtschaftliche Niedergang in den folgenden Jahren verstärkte die Ablehnung noch. Viele sehnten sich zurück ins Kaiserreich. Rekordinflation, Sezessionsbewegungen und Putschversuche, wie Hitlers "Marsch auf die Feldherrnhalle" 1923 in München, zeigten, wie nah die Republik schon in der ersten Hälfte der 20er Jahre vor dem Zerfall stand. Dann aber begann eine Phase spürbarer Erholung. Die Wirtschaft erlebte einen überraschenden Aufschwung. In der Außenpolitik gelang schrittweise der Weg zurück in die Völkerfamilie. Berlin etablierte sich zur weltweit bewunderten Kultur-Metropole. Die "goldenen Zwanziger" sorgten für die Illusion dauerhafter Stabilität. Der Traum endete im Oktober 1929 mit dem "schwarzen Freitag" und dem Beginn der Weltwirtschaftskrise. In der Folge trieben Massenarbeitslosigkeit und bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen zwischen Nazis und Kommunisten die Demokratie ihrem Untergang zu. "ZDF-History" rekonstruiert die wechselvolle Geschichte der Weimarer Republik mit vielen bislang ungezeigten Filmausschnitten. Dabei wird nicht nur den politischen Ursachen ihres Scheiterns nachgespürt, sondern auch die Lebenswirklichkeit dieser Epoche abgebildet. Auf welche Weise gingen damals Prominente von Marlene Dietrich bis Max Schmeling mit der Neugier der Boulevardpresse um? Welche Skandale erschütterten das Land? Welche Filme sahen die Deutschen damals? Welche Lieder hörten sie? Was bewirkte der millionenfache Totalverlust privaten Eigentums während der Inflation und der Wirtschaftskrise im Bewusstsein der Bevölkerung? Und was kann die Demokratie von heute aus den Krisen der Weimarer Republik lernen? Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: