ZDF

"Die Lüge" mit Natalia Wörner in einer Doppelrolle: ZDF strahlt Thriller nach dem Roman von Petra Hammesfahr als "Fernsehfilm der Woche" aus

    Mainz (ots) - Eines Tages läuft der arbeitslosen Susanne Lasko eine Frau über den Weg, die genauso aussieht wie sie - und dann will diese kühle Fremde namens Nadja Trenkler auch noch mit ihr die Rollen tauschen: In "Die Lüge", dem ZDF-Fernsehfilm der Woche, ist am Montag, 15. September 2008, 20.15 Uhr Natalia Wörner in einer Doppelrolle zu erleben. Judith Kennels Verfilmung des raffiniert-konstruierten Romans von Petra Hammesfahr bietet psychologische Thriller-Spannung rund um wahre und falsche Identität.

    Als sich Susanne Lasko und Nadja Trenkler zum ersten Mal zufällig begegnen, sind die beiden selbst am meisten über ihre frappierende Ähnlichkeit überrascht. Doch die Unterschiede sind ebenfalls greifbar: Während die arbeitslose Susanne nicht weiß, wovon sie leben soll, hat die Vermögensberaterin Nadja alles im Überfluss. Nadja erfasst kühl und clever die Möglichkeiten, die ihr eine Doppelgängerin bietet und unterbreitet Susanne ein unmoralisches Angebot. Hin und wieder möchte Nadja einige Tage mit ihrem Liebhaber verbringen. In dieser Zeit müsste Susanne die Rolle als Ehefrau bei Nadjas Ehemann übernehmen.

    Susanne Lasko lehnt das Angebot zunächst ab, doch wird ihre Lebenssituation immer aussichtsloser: Ihre Mutter ist sehr krank und ihr Noch-Ehemann Dieter Lasko (Uwe Bohm) fordert nach zwei Jahren Trennung die Scheidung. Susanne hat nichts mehr zu verlieren, ruft Nadja Trenkler an und willigt in den verrückten Plan ein. Die beiden treffen sich für genauere Absprachen. Danach ist die Verwandlung von Susanne perfekt. Als die beiden sich im Hotel treffen, wird Susanne bereits im Foyer das erste Mal verwechselt. Susanne spielt ihre Rolle dann so überzeugend, dass sie sich Hals über Kopf in Nadjas Ehemann Michael (Mark Waschke) verliebt. Mit dieser Möglichkeit hat Nadja nicht gerechnet, und bevor sie ihr gefährliches Spiel beenden kann, ist eine der beiden Frauen tot. Was als harmlose Lüge beginnt, wird zu einem Netz tödlicher Verstrickungen.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dieluege

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121



Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: