ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Vom "Gehobenen Bildingenieur" zum international gefragten TV-Experten
Wolfgang Wilhelm von ZDF-Intendant Dieter Stolte in den Ruhestand verabschiedet

    Mainz (ots) - Er war ein Mann der ersten Stunde, der sich in mehr
als 38 Jahren um das ZDF verdient gemacht hat: Wolfgang Wilhelm,
Sprecher des Geschäftsbereichs Technische Zentralaufgaben, der am
Mittwoch in einer Feierstunde von ZDF-Intendant Dieter Stolte
verabschiedet wurde.
    
    Wolfgang Wilhelm war maßgeblich am technischen Aufbau und der
technologischen Aufrüstung des Senders beteiligt und zeichnete für
die Planung und Durchführung zahlreicher Großprojekte verantwortlich.
Zuletzt hatte er die Gesamtleitung für die Fernseh- und
Versorgungstechnik des neuen ZDF-Hauptstadtstudios im "Zollernhof" in
Berlin.
    
    ZDF-Intendant Dieter Stolte würdigte in seiner Laudatio "das
fundierte technische Verständnis, die organisatorischen Fähigkeiten
und Führungsqualitäten", die Wolfgang Wilhelm in seiner beruflichen
Laufbahn unter Beweis gestellt habe. Zu seinen herausragenden
Leistungen zählten, so Stolte, "die Planung und Errichtung des ZDF
Sendezentrums auf dem Lerchenberg".
    
    Am 1. Juli 1962 trat Wolfgang Wilhelm, Jahrgang 1936, als
"Gehobener Bildingenieur" in die Abteilung Messtechnik des neu
gegründeten ZDF ein, wo er zunächst in der Bauaufsicht beim Ausbau
des provisorischen Sendekomplexes in Eschborn tätig war. Mit der
Verlegung des Sendekomplexes von Eschborn nach Wiesbaden oblag
Wolfgang Wilhelm bis zum Umzug in die neue Sendezentrale auf den
Mainzer Lerchenberg die Leitung des Fachbereichs Messtechnik/außen
(Bild und Ton). Nach verschiedenen anderen Aufgaben wurde er 1973 mit
der Leitung der ZDF-Hauptabteilung Technische Planung und Ausrüstung,
später Hauptabteilung Technische Ausrüstung und Versorgung, betraut,
die er bis zum 30. Juni 1997 - also fast 25 Jahre - innehatte. Von
1997 bis zu seinem Ausscheiden stand er zusammen mit den Kollegen
Wilfried Wiesner und Wolfgang Wagner dem Geschäftsbereich Technische
Zentralaufgaben vor, dessen Sprecher er auch war.
    
    Wolfgang Wilhelms Rat war auch in der Industrie und im Ausland
geschätzt, wo er bei der Errichtung großer Fernseh- und
Hörfunksendezentren mitwirkte. Längere Auslandsaufenthalte führten
ihn im Auftrag des ZDF in die Türkei und den Iran, nach China und
Albanien. Vor allem für das türkische Fernsehen TRT, das sich Mitte
der 80er Jahre mit der Bitte um technische Beratung und Unterstützung
an das ZDF wandte, realisierte Wolfgang Wilhelm umfangreiche
Planungen für Sendezentren und Landesstudios in Ankara, Istanbul und
Izmir.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: