ZDF

Themenabende zu Ramadan und zum Weltkindertag: Programmhighlights des ZDFdokukanals im September 2008

Mainz (ots) - Am 1. September beginnt für eine Milliarde Muslime der Ramadan, die Zeit des Fastens, aber auch des Feierns. Aus diesem Anlass zeigt der ZDFdokukanal-Themenabend "Allahs Welten" die Facetten der Weltreligion Islam. Zum Weltkindertag am 20. September berichtet der ZDFdokukanal-Themenabend "Kampf für Kinder" über unterschiedliche Kinderschicksale und zeigt, was getan wird, um Kinder besser zu schützen. Die Welt aus dem Blick des Filmnachwuchs der Hochschule für Film und Fernsehen München präsentiert das Forum Junger Film ab 6. September. Und die Tagesdokureihe "Frei oder einsam?" geht ab 27. September den Vor- und Nachteilen des Singlelebens auf den Grund. Rund eine Milliarde Menschen, etwa ein Fünftel der Erdbevölkerung, bekennt sich zum Islam. Schlagzeilen von Terror, Fundamentalismus, Gewaltherrschaft oder Frauenfeindlichkeit prägen allerdings das Bild in der westlichen Öffentlichkeit. Ist der Islam wirklich gleichbedeutend mit Rückständigkeit und Unterdrückung? Wie wird er heutzutage gelebt und wo liegen seine Ursprünge? Zum Beginn des Ramadans am 1. September widmet der ZDFdokukanal am Sonntag, 31. August 2008, ab 21.00 Uhr, dem Islam einen Themenabend mit ausgewählten Reportagen und Dokumentationen, die einen Bogen spannen von Entstehung, Verbreitung und Entwicklung bis hin zum Alltag von Muslimen in Deutschland und der Welt. Ein weiterer ZDFdokukanal-Themenabend lenkt am 20. September 2008, ab 21.00 Uhr, seine Aufmerksamkeit auf die Schicksale von Kindern weltweit. Seit 1954 wird rund um den Globus der Weltkindertag gefeiert, der die Bedürfnisse der jungen Erdenbewohner in das öffentliche Bewusstsein rücken und ein Zeichen für ihre Rechte setzen soll. Denn Millionen von Kindern leben immer noch in Not - als Soldaten, Prostituierte, Arbeiter oder alleine auf der Straße. Der Themenabend zeigt, dass Kinder nicht nur in der Dritten Welt in Armut leben, sondern auch in Deutschland und Europa. Die Filmhochschule in München hat zahlreiche renommierte Regisseure, etwa Sönke Wortmann, Wim Wenders und Doris Dörrie, hervorgebracht. Das Neueste vom dortigen Filmnachwuchs präsentiert das Forum Junger Film von Samstag, 6. bis 12. September 2008, täglich ab 22.00 Uhr im ZDFdokukanal. Den Auftakt bildet am 6. September Anne Bürgers Film "Der Schein der Dinge", in dem die Zuschauer verfolgen können, wie die Werke des international anerkannten Künstlers Jürgen Partenheimer entstehen. "Wir brauchen den festen Boden unter den Füßen" von Philip Vogt porträtiert die Arbeit dreier Studenten im Tsunami-Katastrophengebiet an der Westküste Sri Lankas. Weitere Themen der jungen Filmschaffenden sind ein 13-Jähriger, der sich den Traum vom Boxen erfüllt, ein junges Paar, das versucht, sich ein gemeinsames Familienleben aufzubauen, oder der schwierige Alltag vieler Polen, die zum Arbeiten ins benachbarte Ausland pendeln. Ein Leben ohne Familie oder festen Partner - für immer mehr Menschen ist das heutzutage Normalität. Die Zahl der Singlehaushalte wächst stetig, besonders in deutschen Großstädten. Nicht immer ist das Singledasein allerdings freiwillig gewählt und für manche Menschen wird das Alleinsein zur Qual. Vom 27. September bis 3. Oktober 2008, täglich um 13.15 Uhr und 21.15 Uhr, taucht die Tagesdoku ein in die Welt der Singles, zeigt die Vor- und Nachteile des Alleinseins und berichtet über die verschiedenen Möglichkeiten der Partnersuche. Der ZDFdokukanal ist Teil des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Im terrestrischen Digitalangebot ist der ZDFdokukanal zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens empfangbar. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box. Weitere Infos unter: www.zdfdokukanal.de Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: