ZDF

Pressemitteilung: ZDF-"Länderspiegel" 2000: noch prägnanter, noch farbiger, noch aktueller
Neues Team beim erfolgreichsten Ländermagazin im deutschen Fernsehen

    Mainz (ots) - Am Samstag, 1. April 2000, 17.05 Uhr, startet der
"Länderspiegel" mit einem neuen Team. Unter der Leitung von Ralph
Schumacher will das traditionsreiche Magazin im ZDF schneller und
farbiger sein, ohne dabei Glaubwürdigkeit, Kompetenz und Seriosität
aufzugeben.
    
    Künftig sollen die Top-Themen der Woche aufgegriffen und in
Live-Interviews vertieft werden. Der "Hammer der Woche", seit
Jahrzehnten eine Institution als journalistische Meckerecke mit
Ärgernissen aus den Bundesländern, wird um die Reihe "Na also!"
ergänzt - mit Ideen und Initiativen, die Schule machen sollten. Dazu
bildstarke Reportagen, einfühlsame Porträts und ein augenzwinkernder
Wochenrückblick - alles in allem eine attraktive Alternative zu
Serien und Spielshows am späten Samstagnachmittag.
    
    Der "Länderspiegel" im ZDF ist ein Stück Fernsehgeschichte. "Das
ist für uns Verpflichtung und Ansporn zugleich," sagt der neue
Redaktionsleiter Ralph Schumacher. "Wir werden das Profil des
erfolgreichsten Ländermagazins im deutschen Fernsehen schärfen und
das Erscheinungsbild modernisieren."
    
    Der 38jährige Schumacher wird den "Länderspiegel" auch moderieren
und sich dabei mit Antje Pieper (31) ablösen. "Ein echter
Generationswechsel," so Thomas Bellut, Leiter der verantwortlichen
Hauptredaktion Innenpolitik, "und zugleich ein Beweis dafür, dass das
ZDF mit zeitgemäßen Formaten und neuen Präsentatoren vermehrt auch
jüngere Zuschauer ansprechen will."
    
    Seit mehr als 30 Jahren berichtet der "Länderspiegel" samstags
nach der "heute"-Sendung um 17.00 Uhr über die politischen
Verhältnisse in den Bundesländern und greift mit Filmbeiträgen und
aktuellen Interviews gesellschaftliche Diskussionen auf. Auch
regionale Besonderheiten und landestypische Ereignisse haben in der
Sendung ihren Platz. An dieser Mischung wird sich auch in Zukunft
nichts ändern.
    
    Ralph Schumacher löst Helmut Schimanski ab, der insgesamt 15 Jahre
an der Spitze des "Länderspiegel" stand und zum 1. April in Ruhestand
geht. Schimanski kam 1969 zum ZDF und übernahm 1981 erstmals die
Leitung des Ländermagazins. ZDF-Chefredakteur Klaus Bresser: "Helmut
Schimanski hat mit seiner Gabe, verständlich und facettenreich zu
formulieren, den Zuschauern Länderpolitik nahegebracht und damit
einen Beitrag zur Integration in Deutschland geleistet." Unter der
Leitung von Helmut Schimanski, mit dem der "Länderspiegel" zu einem
Markenzeichen des ZDF wurde, erhielt das Ländermagazin den
Medienpreis des Bundesrates und den Deutschen Preis für
Denkmalschutz.
    
    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 -
706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/laenderspiegel
    
ots Originaltext: ZDF Pressestelle
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und ­2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: