ZDF

Zur 100. Spielzeit im ZDFtheaterkanal : "Was ihr wollt" live aus Berlin
Premierenübertragung Höhepunkt im August-Programm 2008

    Mainz (ots) - Der ZDFtheaterkanal feiert im August seine 100. Spielzeit. Höhepunkt des Programms ist am 28. August, 20.00 Uhr (3sat: 22.25 Uhr) die Live-Übertragung der Premiere von Michael Thalheimers Inszenierung der Shakespeare-Komödie "Was ihr wollt". Thalheimer inszeniert das pointenreiche Verwechslungsspiel in einem großen Zelt vor dem Deutschen Theater Berlin. Wie zu Shakespeares Zeiten werden alle Rollen von Männern dargestellt, es spielen Alexander Khuon, Ingo Hülsmann und Michael Schweighöfer als Narr.

    "Was ihr wollt" war auch das Motto, unter dem die Zuschauer des ZDFtheaterkanals aufgerufen waren, ihre Lieblings-Inszenierungen zu wählen. Die Top Ten aus einer Auswahl von 100 Werken finden sich ebenfalls im Programm der 100. Spielzeit. Als klarer Sieger der Umfrage ging Goethes "Faust" in Peter Steins legendärer Marathon-Inszenierung zur EXPO 2000 hervor. Auf den weiteren Plätzen sind Brecht und Beckett ebenso wie Boulevard und Benatzky vertreten. Der ZDFtheaterkanal zeigt die Stücke "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui", "Mutter Courage und ihre Kinder", "Warten auf Godot", "Der eingebildete Kranke", "Lady Windermeres Fächer", "Pension Schöller", "Der Hauptmann von Köpenick", "Der Diener zweier Herren" und "Im weißen Rössl am Wolfgangsee".

    Auf dem Programm des ZDFtheaterkanals im August steht außerdem Thomas Ostermeiers Bühnenadaption von Fassbinders "Die Ehe der Maria Braun", mit der die Münchner Kammerspiele zum diesjährigen Theatertreffen nach Berlin eingeladen waren. Brigitte Hobmeier glänzt als Maria Braun in einem lasziven Laissez-faire, als ihre treuen Trabanten tauschen Hans Kremer, Steven Scharf, Jean-Pierre Cornu und Bernd Moss Perücken und Rollen.

    Mit dem Porträt "Jetzt bin ich allein" erinnert der ZDFtheaterkanal an den vor einem Jahr verstorbenen Theater- und Filmschauspieler Ulrich Mühe. Das Publikum liebte und bewunderte den vielseitigen Darsteller vor allem für die Authentizität, mit der er seine Rollen mit Leben füllte. Mühes Hamlet-Darstellung in Heiner Müllers achtstündiger Inszenierung am Deutschen Theater zur Zeit des Mauerfalls ist Ausgangspunkt und Leitmotiv des Porträts von Christoph Rüter.

    Barrie Kosky inszenierte 2008 Cole Porters Musical "Kiss me, Kate ..." an der Komischen Oper Berlin, ein Evergreen des internationalen Musiktheaters neu arrangiert; in den Hauptrollen: Dagmar Manzel und Roger Smeets.

    Außerdem erinnert der ZDFtheaterkanal mit Konzerten und Dokumentationen an den amerikanischen Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein, der am 25. August seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte.

    Weitere Informationen unter www.zdftheaterkanal.de/fernsehen

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: