ZDF

Hohe Beteiligung bei ZDF-Chat: intensive Diskussion über China-Reportagen von Marietta Slomka

Mainz (ots) - Nach der öffentlichen Diskussion über die Reisereportagen von "heute-journal"-Moderatorin Marietta Slomka hatten die Zuschauer am Donnerstag, 10. Juli 2008, nach dem "heute-journal" Gelegenheit, zu Wort zu kommen. Am Chat mit ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender und Redaktionsleiter Claus Kleber beteiligten sich über 1500 Nutzer. Die Frage, ob Moderatoren ihr Studio verlassen dürfen, um Reportagen zu drehen, wurde intensiv diskutiert. Fast zwei Drittel der Beteiligten äußerten sich positiv zur China-Reihe im "heute-journal". Viele sahen es als selbstverständlich an, dass eine Journalistin nicht nur moderiert, sondern auch in Reportagen berichtet. Kritisch hinterfragt wurde aber auch die Aufgabenverteilung zwischen den Korrespondenten vor Ort und reisenden Moderatoren. ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender: "Die Zuschauer spüren schnell, ob wir mit Event-Aktionen von Moderatoren Eindruck schinden wollen oder ob wir ein Anliegen damit verbinden. Von Moderatoren wünsche ich mir weiterhin, dass sie auch Filme machen und nicht nur im Studio sitzen." Im "heute-journal" wird heute die letzte von fünf Kurzreportagen von Marietta Slomka gezeigt. Sie begleitet darin eine junge Punksängerin durch das Pekinger Nachtleben. Alle Berichte sind auch online abrufbar unter www.zdf.de Mit eigener Handschrift und noch ausführlicher berichtet Slomka über die China- Reise auch in ihrem Film "Geschichten aus dem Reich der Mitte - Mit Marietta Slomka unterwegs in Peking" am Mittwoch, 6. August 2008, 0.30 Uhr. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: