ZDF

"Islam drängt auf Europa zu": Peter Scholl-Latour fordert im ZDF-"Forum am Freitag" Moschee-Predigten auf Deutsch

    Mainz (ots) - "Die deutsche Regierung sollte darüber wachen, dass die Predigten in den Moscheen in Deutschland auf Deutsch abgehalten werden", sagt der Publizist und Islamexperte Peter Scholl-Latour im ZDF-"Forum am Freitag", das am 11. Juli 2008 unter www.forumamfreitag.zdf.de und um 20.45 Uhr im ZDFinfokanal zu sehen ist. Es gebe im Islam zwar die Vorschrift, dass die Gebete des Korans auf Arabisch stattfinden müssten. Das gelte jedoch nicht für Predigten, betont der langjährige Auslandskorrespondent im Gespräch mit "Forum am Freitag"-Moderator Kamran Safiarian zum Thema "Islam und Integration".

    Scholl-Latour sieht den Islam auf Europa zudrängen. "Das ist ein Problem der Demographie. Die islamischen Länder rund um Europa erleben eine gewaltige Zunahme", so der 84-Jährige. Zu den Ängsten eines deutschen Arbeiters in einem türkischen Milieu, in dem türkische Feiertage begangen werden und der Muezzin ruft, sagt der Islamkenner: "Ich verstehe, wenn er sich da nicht mehr wohl fühlt." Zudem funktioniere laut Scholl-Latour das Konzept eines Euro-Islams nicht. Auch im Christentum könne man kein "deutsches" Christentum erfinden. Kirche sei universal und auch der Islam sei universal. Die Integration von Muslimen sei deswegen häufig ein Problem, da im Islam die Vorstellung herrsche, dass die Religion vom Staat nicht zu trennen sei.

    Der Dialog zwischen Christen und Muslimen ist, so Scholl-Latour weiter, häufig schwierig, gerade weil die Religionen "sich so ähnlich sind". Beispielsweise seien sämtliche Propheten des alten Testaments vom Islam übernommen worden und auch Jesus gelte als ein großer Prophet des Islam. Doch der Islam tendiere dazu - ähnlich wie das Christentum es früher getan habe - die ganze Welt zu seinem Heil zu bekehren, so der Publizist abschließend.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/forumamfreitag

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: