ZDF

Deutsch-Polnischer Journalistenpreis für ZDFtheaterkanal-Produktion

    Mainz (ots) - Die ZDFtheaterkanal-Produktion "Theaterlandschaften spezial: Dreiländereck" von Andrzej Klamt hat den Deutsch-Polnischen Journalistenpreis 2008 gewonnen. Die Dokumentation, in der Esther Schweins drei Theater im deutsch-polnisch-tschechischen Länderdreieck vorstellt, wurde in der Kategorie Fernsehen ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am Donnerstagabend, 19. Juni 2008, in Potsdam-Sanssouci statt. Der Brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck überreichte die Auszeichnung, die Laudatio sprach der polnische Fernsehjournalist und Jury-Mitglied Jacek Kamiński. Der preisgekrönte Film, eine Produktion von broadview.tv im Auftrag des ZDFtheaterkanals, wurde am 5. Oktober 2006 im ZDFtheaterkanal und am 24. Juni 2007 in 3sat ausgestrahlt. Die Redaktion hat Bettina Kasten.

    ZDFtheaterkanal-Koordinator Wolfgang Bergmann, der das Projekt im Rahmen einer Kooperation mit dem polnischen Sender TVP Kultura initiierte: "Wir freuen uns mit Andrzej Klamt  über diese Anerkennung für einen Film, der das grenzüberschreitend Verbindende des Theaters betont, ohne die Narben der Vergangenheit zu verbergen."

    Die Dokumentation befasst sich mit der Theatergeschichte im deutsch-polnisch-tschechischen Länderdreieck von Schlesien, Nordböhmen und der Lausitz. Aus den wichtigsten Städten der Region Reichenberg und Hirschberg sind Liberec und Jelenia Gora geworden, nur Görlitz ist in den Grenzen Deutschlands geblieben. Die drei Stadttheater praktizieren seit Jahren einen regen Austausch und veranstalten gemeinsam ein Festival. Die Schauspielerin Esther Schweins stellt in dem Film die drei Theater im Dreiländerdreieck am Rande des Riesengebirges vor, besucht das Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf und Wallensteins Schloss in Friedland.

    Seit Januar 2002 präsentiert Esther Schweins die Sendereihe "Theaterlandschaften", die im ZDFtheaterkanal und in 3sat ausgestrahlt wird. Sie besucht für jede Folge einen Theaterstandort und führt Interviews vor Ort.

    Der Deutsch-Polnische Journalistenpreis wurde zum 11. Mal vergeben und zeichnet Radio-, Fernseh- und Printbeiträge aus, die über das jeweilige Nachbarland fair und offen berichtet haben und dadurch zum besseren Verständnis der Partnerländer beitragen. Veranstalter in diesem Jahr waren das Land Brandenburg, die Robert Bosch Stiftung und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

    "Theaterlandschaften spezial: Dreiländereck" wird am Dienstag, 24. Juni 2008, 19.00 Uhr im ZDFtheaterkanal noch einmal ausgestrahlt.

    Fotos von der Preisverleihung sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst. zdf.de/presse/deutschjournalistischerjournalistenpreis

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: