ZDF

Mao und Konfuzius, Peking-Ente und Peking-Oper
ZDF-Autor Gert Anhalt auf der Suche nach "Chinas Schätzen"

Mainz (ots) - Auf die Suche nach "Chinas Schätzen" macht sich ZDF-Autor Gert Anhalt in der gleichnamigen Reisedokumentation am Dienstag, 27. Mai, und Dienstag, 3. Juni 2008, jeweils 20.15 Uhr im ZDF. Im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele bietet der Zweiteiler neben vielen weiteren Sendungen im ZDF einen Blick auf das Gastgeberland, seine Geschichte, seine Kultur und vor allem seine Menschen. "Chinas Schätze", das sind für Anhalt, der von 1993 bis 1998 China-Korrespondent des ZDF war, nicht Gold, Perlen und Jade. Er sucht andere Reichtümer des Riesenlandes: von der hervorragenden Küche bis zur Jahrtausende alten Heilkunst. Gert Anhalt reist von der verbotenen Stadt in ein vergessenes Dorf, vom Pekinger Kaiserpalast zu den Teeplantagen der Provinz Yunnan, durch Küchen und Apotheken, Tempel und Reisfelder. Nichts ist den Chinesen so heilig wie die Mahlzeit, und kaum irgendwo auf der Welt isst man so gut und so abwechslungsreich. Die Reiseroute führt von einer Pekinger Kochschule über das einzige Lokal mit authentischer Kaiserküche bis zum Hotpot, der feurigen Sichuan-Spezialität. Der größte unter Chinas Schätzen ist für viele Chinesen auch 30 Jahre nach seinem Tod immer noch Mao Zedong. Millionen pilgern jährlich zu seinem Geburtshaus; vergessen und verdrängt sind sein Irrtümer und Verbrechen. Aber auch die Lehren des Konfuzius erleben gerade eine Renaissance. Im zweiten Teil der Reisedokumentation am Dienstag, 3. Juni 2008, 20.15 Uhr erkundet Gert Anhalt die faszinierende Welt der chinesischen Kräutermedizin und des "Qi", geheimnisvoller Lebensatem und Grundgedanke der traditionellen Heilkunde. Außerdem geht es um die Vermessung der Großen Mauer und um die Ursprünge des chinesischen Tees, der vor Tausenden von Jahren zuerst in einem Dorf unweit der laotischen Grenze gezüchtet worden sein soll. Mao und Konfuzius, Qigong und Feng Shui, Peking-Ente und Peking-Oper - Gert Anhalts Zweiteiler "Chinas Schätze" zeigt ein schillerndes Bild des Olympia-Gastgeberlandes China. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/chinasschaetze Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: