ZDF

Pressemitteilung
ZDF besonders erfolgreich bei den Grimme-Preisen
ZDF-Intendant Dieter Stolte für Lebenswerk geehrt

Berlin (ots) - Beim diesjährigen Adolf Grimme Preis war das ZDF mit sieben ausgezeichneten Produktionen und einer Besonderen Ehrung für ZDF-Intendant Dieter Stolte außerordentlich erfolgreich. Der ZDF-Intendant erhielt die vom Deutschen Volkshochschul-Verband vergebene Würdigung für seine hervorragenden Verdienste um das Fernsehen. Von den sieben Grimme-Preisen für ZDF-Produktionen entfallen vier auf die Kategorie "Fiktion & Unterhaltung", zwei auf "Information & Kultur", eine Ehrung gab es in der Kategorie "Spezial". ZDF-Intendant Stolte: "Mich berührt diese Ehrung in einer ganz besonderen Weise, denn der Grimme-Preis gehört zu den Fernsehpreisen, die für qualitative Unabhängigkeit stehen." Die Preise seien ein Spiegelbild der besonderen Stärken des ZDF im erzählenden und dokumentarischen Fernsehen. Die Auszeichnungen werden am Freitag, 17. März 2000, in Marl vergeben. Im Einzelnen werden folgende ZDF-Beiträge mit dem Adolf Grimme Preis ausgezeichnet: Kategorie "Fiktion & Unterhaltung": Lars Kaume (Regie), Andreas Doub( Kamera) und Oliver Korittke (Darsteller) für den Film "Dunckel" (Sendetermin: 24. August 1999, Redaktion Annedore von Donop, Das kleine Fernsehspiel) Hartmut Schoen (Buch und Regie), Peter Döttling (Kamera) und Ulrich Tukur (stellvertretend für das Darstellerteam) für den Film "Warten ist der Tod" (ZDF/ARTE, Sendetermine: 6. und 8. November 1999, Redaktion: Klaus Bassiner und Alexander Ollig, Reihen und Serien, Vorabend) Hussi Kutlucan (Buch, Regie und Hauptdarsteller) für "Ich Chef, Du Turnschuh" (Sendetermin, 27. Juli 1999, Redaktion: Claudia Tronnier, Das kleine Fernsehspiel) Publikumspreis der "Marler Gruppe" Alex Ross (Buch und Regie) für den Film "Move on Up" (Sendetermin: 28. Juni 1999, Redaktion: Burkhard Althoff, Das kleine Fernsehspiel) Kategorie "Information & Kultur": Mischka Popp und Thomas Bergmann (Buch und Regie), Jörg Jeshel (Kamera) und Peter Przygodda (Schnitt) für "Kopfleuchten" (Sendetermin: 2. November 1999, Redaktion: Wolfgang Homering, Geschichte und Gesellschaft) Jerzy Sladkowski (Buch und Regie), Gunnar Kallström (Kamera) für "Schwedischer Tango", (Koproduktion ZDF/ARTE/SVT/TVP, Sendetermin: 26. Februar 1999 in ARTE, 2. Januar 2000 in 3sat; Redaktion: Olaf Grunert, ZDF-Hauptredaktion Kultur und Wissenschaft/ARTE). Kategorie "Spezial": Sasha Waltz (Buch, Regie und Produktion) für "Allee der Kosmonauten" (ARTE/ZDF, Sendetermin ARTE: 7. April 1999, 3sat: 25. März 2000, Redaktion: Wolfgang Bergmann, Programmgruppe Theater/3sat) ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: