ZDF

Pressemitteilung
Drehstart zum ZDF-Fernsehfilm "Stralsund"
Mit Katharina Wackernagel, Kirsten Block und Bernadette Heerwagen

    Mainz (ots) - In Stralsund und Hamburg beginnen am Mittwoch, 14. Mai 2008, die Dreharbeiten zu einem neuen ZDF-Fernsehfilm der Woche mit dem Arbeitstitel "Stralsund". In den Hauptrollen des Krimis, den Martin Eigler nach einem gemeinsamen Drehbuch mit Sven Poser inszeniert, sind Katharina Wackernagel, Kirsten Block und Bernadette Heerwagen zu sehen.

    Zwei Stunden sind vergangen, seit die Chefin der Polizeiinspektion Stralsund, Susanne Winkler (Kirsten Block), nach einem Telefonat übereilt das Revier verließ. Da schreckt ein weiterer Anruf die Kollegen auf: Die Kommissarin ist als Geisel genommen worden. Der Täter fordert zwei Millionen Euro Lösegeld und zwei identische Fluchtfahrzeuge mit verdunkelten Scheiben. Die Verhandlungen mit dem Entführer übernimmt die toughe Polizistin Nina Petersen (Katharina Wackernagel). Doch zunächst tappt sie im Dunkeln. Worum  geht es in diesem Fall? Was will der Unbekannte? Wurde die Kommissarin gezielt in eine Falle gelockt? Nina Petersen bleibt nicht mehr viel Zeit.

    Katharina Wackernagel wurde soeben für ihre Rolle in dem ZDF-Thriller "Mein Mörder kommt zurück" mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.  Für ihre darstellerische Leistung in dem Fernsehfilm "Contergan" erhielt sie 2007 den "Bambi"-Sonderpreis und 2008 in Biarritz den "FIPA D'OR". Auch Bernadette Heerwagen ist bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Adolf-Grimme-Preis 2008 für ihre Rolle in dem ZDF-Film "An die Grenze". In weiteren Rollen agieren Alexander Scheer, Harald Schrott und andere.

    Regisseur Martin Eigler und Drehbuchautor Sven Poser arbeiteten unter anderem schon sehr erfolgreich für die ZDF-Krimi-Reihe "Solo für Schwarz" zusammen. "Stralsund" (AT) ist eine Produktion der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, Köln (Produzent: Reinhold Elschot.) Die Redaktion im ZDF hat Martin R. Neumann. Die Dreharbeiten in Stralsund und Hamburg dauern voraussichtlich bis 18. Juni 2008. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: