ZDF

Bayerische Fernsehpreise für das ZDF

    Mainz (ots) - Wolf von Lojewski ist für seine am 8. und 15. Januar 2008 im ZDF ausgestrahlte Reisereportage "Meine Heimat - Deine Heimat" mit dem Bayerischen Fernsehpreis 2008 ausgezeichnet worden. Für den Zweiteiler (ZDF-Redaktion: Heiner Gatzemeier) reiste der Autor - Reporter, Korrespondent und langjähriger Leiter des ZDF-"heute-journal" - durch seine Heimat Ostpreußen. Er erlebte eine Region im Aufbruch, eine Brücke zwischen Ost und West, zwischen Vergangenheit und Zukunft - ein Land, das gleichermaßen seinen ehemaligen wie auch seinen heutigen Bewohnern Heimat sein kann.

    Einen weiteren Bayerischen Fernsehpreis erhielt der Autor Detlef Michel für sein Drehbuch zum ZDF-Fernsehfilm der Woche "Eine folgenschwere Affäre" (Regie: Martin Enlen, ZDF-Redaktion: Gabriele Heuser). Der Film, der am 3. Dezember 2007 im ZDF gesendet wurde, erzählt die fatale Geschichte eines Kommissars, der plötzlich "in eigener Sache" ermitteln muss: In der Wohnung seiner Schwester wurde die Leiche seiner Geliebten, der Ehefrau seines Vorgesetzten, gefunden.

    Axel Milberg wurde in der Kategorie "Serien und Reihen" als bester Schauspieler für seine Rolle in der ZDF-Serie "Doktor Martin" ausgezeichnet, die das ZDF zwischen dem 25. Juli und dem 5. September 2007 zeigte (ZDF-Redaktion: Axel Laustroer). Als erfolgreicher Chirurg, der kein Blut sehen kann, zeige Axel Milberg, so die Jury, "die ganze Palette" seines Könnens: "Als Doktor Martin ist er zynisch und liebenswert, komisch und mitleiderregend, vor allem aber - großartig!"

    Katharina Wackernagel wurde als beste Schauspielerin in der Kategorie "Fernsehfilm" unter anderem für ihre Rolle in dem am 8. Oktober 2007 gezeigten ZDF-Fernsehfilm der Woche "Mein Mörder kommt zurück" (ZDF-Redaktion: Heike Hempel, Alexander Bickel) ausgezeichnet. Als Kronzeugin aus einem Zeugenschutzprogramm wird sie von der Vergangenheit eingeholt und konnte in dieser Rolle die Jury mit ihrer "Wandlungsfähigkeit" überzeugen: "Sie ist ausdrucksstark und glaubwürdig, wahrhaftig und lebensecht. Sie berührt die Zuschauer in zu Herzen gehender Intensität."

    Der Bayerische Fernsehpreis wird seit 1989 von der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen im deutschen Fernsehen verliehen. Preissymbol ist der Blaue Panther, eine Figur aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Der Fernsehpreis wurde am Freitag, 9. Mai 2008, im Prinzregententheater / Theaterakademie August Everding in München zum 20. Mal verliehen.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/bayerischerfernsehpreis

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: