ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 1. Juni 2008, 23.40 Uhr
Das Philosophische Quartett
Thema: Spitzensportler - Übermenschen unter sich

    Mainz (ots) - ZDF-Programmhinweis / Sonntag, 1. Juni 2008, 23.40 Uhr / Das Philosophische Quartett / Thema: Spitzensportler - Übermenschen unter sich / Moderatoren: Prof. Dr. Peter Sloterdijk, Dr. Rüdiger Safranski

    Gäste: Prof. Ines Geipel, Reinhold Messner

    Das "Philosophische Quartett" bereitet sich gedanklich auf einen heißen Sport-Sommer vor. "Schneller, höher, weiter": Das klassische olympische Motto erhebt heute das Streben nach der absoluten Höchstleistung, dem immer neuen Überbieten von Weltrekorden, zum alleinigen Maß erfolgreicher Sportlerkarrieren. Spitzensport heute ist eine Sache auf Biegen und Brechen, für Athleten ist die Spitzenleistung eine Frage nach Sein oder Nichtsein, ein Kraftakt im Weltmaßstab - mit demselben Globalisierungsstress, dem mittlerweile so gut wie alle Unternehmungen ausgesetzt sind.

    Ob Spitzensportler gar Übermenschen sind, darüber wollen aus Anlass der nahen Olympischen Spiele in Peking Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski mit ihren prominenten Gästen sprechen. Zwei Persönlichkeiten des Sports, die in ihren Disziplinen Höchstleistungen erbracht, zugleich aber tiefer als andere über deren Bedingungen nachgedacht haben und über den Preis, den ein Leistungssportler zu  zahlen hat. In der sportlichen Runde erzählen und argumentieren Ines Geipel, Schriftstellerin, Doping-Kritikerin und einstige Leichtathletik -Weltrekordlerin der DDR, und der Extrembergsteiger, Abenteurer und Schriftsteller Reinhold Messner.

    Die Sehnsucht nach Grenzerfahrung und Grenzübertretung ist ein Zeichen unserer Zeit. Statt Leibesertüchtigung wird heute Körperkult betrieben. Der Sport scheint mit seiner Glaubensintensität religiöse Züge angenommen zu haben. In dieser Religion des Leibes sind die Topathleten Hohepriester und Opfer zugleich, so Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski. In dieser Sphäre der absoluten Höchstleistungen sind, angelehnt an den Philosophen Friedrich Nietzsche, die Übermenschen unter sich. Und wenn sie versagen oder bei unethischen Handlungen ertappt werden: gefallene Engel. Ließe sich für die eisige Welt des Hochleistungssports, in der es stets um alles oder nichts geht, um beinhartes Geschäft und große Politik, ließe sich mitten im grassierenden Optimierungswahn vielleicht doch die Idee des Spielerischen, also des Humanen, zurückgewinnen?

    Mainz, 7. Mai 2008 ZDF Pressestelle Bitte an Liste 1

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: