ZDF

ZDF: Nur 40 Prozent der Deutschen sehen besondere Verantwortung gegenüber Israel

Mainz (ots) - Die Mehrheit der Deutschen sieht keine besondere Verantwortung für Deutschland gegenüber dem Staat Israel. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF kurz vor dem 60. Jahrestag der israelischen Staatsgründung. Demnach sehen 53 Prozent der Befragten keine besondere Verantwortung Deutschlands gegenüber Israel. 40 Prozent der Befragten bejahten die Frage, ob Deutschland aufgrund seiner Geschichte eine besondere Verantwortung gegenüber Israel trage, sieben Prozent antworteten "Weiß nicht". Die Besonderheit der deutsch-israelischen Beziehungen wird insbesondere in Abhängigkeit vom Alter der Befragten unterschiedlich bewertet. So stimmen unter den über 60-Jährigen 48 Prozent der Befragten der historischen Verantwortung Deutschlands zu (45 Prozent antworteten mit "Nein", sieben Prozent "Weiß nicht"). Unter den 30- bis 39-Jährigen erkennen lediglich 29 Prozent diese an, die Ablehnung einer solchen Verantwortung fällt mit 65 Prozent am deutlichsten aus. (sieben Prozent mit "Weiß nicht"). Auf die Frage, ob Deutschland Israel im Falle eines Angriffs politisch unterstützen sollte, antworteten 58 Prozent mit "Ja" und 33 Prozent mit "Nein" (neun Prozent "Weiß nicht"). Die Frage nach einer finanziellen Unterstützung beantworteten 35 Prozent der Befragten positiv, 57 Prozent schließen das dagegen aus (acht Prozent "Weiß nicht"). Auch die Unterstützung Israels mit Waffen im Angriffsfall befürworten lediglich 13 Prozent, 82 Prozent lehnen diese Unterstützung ab (fünf Prozent "Weiß nicht"). Ähnlich deutlich fällt die Ablehnung der Befragten zu der Frage aus, ob Deutschland Israel im Falle eines Angriffs mit Soldaten unterstützen sollte: 81 Prozent antworten mit "Nein", 13 mit "Ja" (fünf Prozent, "Weiß nicht"). Für die repräsentative Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen wurden im April 2008 1230 zufällig ausgewählte Deutsche über 18 Jahre telefonisch befragt. In der Dokumentation "Im Schatten der Schuld" (Sonntag, 4. Mai 2008, 0.10 Uhr) geht ZDF-Autor Eberhard Piltz der Frage nach Deutschlands besonderer Verantwortung gegenüber Israel ausführlich nach. Er interviewt dazu prominente Politiker, Historiker und Künstler wie Joschka Fischer, Amir Gutfreund, Gregor Gysi, Hans-Ulrich Klose, Charlotte Knobloch, Benjamin Netanjahu, Avi Primor, Peter Scholl-Latour, Guido Westerwelle und Michael Wolfson. Mainz, 3. Mai 2008 ZDF Pressestelle Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: