ZDF

Keine saubere Sache: Mord in einem Reinigungsunternehmen / Zum 10. Mal ZDF-"Einsatz in Hamburg"

    Mainz (ots) - Auch in ihrem zehnten Fall "Ein sauberer Mord" am Samstag, 3. Mai 2008, 20.15 Uhr ist es erneut das Prinzip Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Beharrlichkeit, das Kommissarin Jenny Berlin (Aglaia Szyszkowitz) und ihre Kollegen Wolfer (Hannes Hellmann) und Brehm (Rainer Strecker) beim "Einsatz in Hamburg" zum Erfolg führt.

    Wer ist der Täter, der Werner Blank, Inhaber einer Reinigungsfirma, über die Balustrade seines Büros in die Tiefe gestoßen hat? Der Tote war Chef von über 50 Reinigungskräften. Die 36-jährige Raumpflegerin Gabi Hoffmann, befindet sich mit ihrer Familie in großen Geldnöten. Ausgerechnet in der Mordnacht war sie im Büro des Chefs. Und ausgerechnet am folgenden Morgen wollte sie Hamburg fluchtartig mit ihrer Familie Richtung Mallorca verlassen. Die schillernde Russin Irina Guseva, Blanks rechte Hand, mauert, und die Angestellten betonen stets, zu welch guten Konditionen sie bei Blank gearbeitet haben: erstaunlich, denn die Firma ist kurz vor der Pleite.

    Hinter der blanken Fassade offenbart sich allmählich ein dreckiges Geschäft: Zu Dumping-Löhnen hatte Werner Blank illegale Frauen aus Weißrussland beschäftigt. Jemand hatte von der Sache Wind bekommen und Werner Blank erpresst. Der Unbekannte hatte dann eine Menge Schwarzgeld aus dem Tresor der Firma gestohlen - in der Nacht in der Werner Blank starb. Schließlich findet sich das Geld ausgerechnet in der Wohnung von Gabi Hoffmann. Das Schwarzgeld bringt sie in Lebensgefahr.

    Regie führte Lars Jessen nach dem Buch von Marc Blöbaum und Elke Schuch.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/einsatzinhamburg

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: