ZDF

ZDF-Programmhinweis / Sonntag, 18. Mai 2008, 13.30 Uhr, ZDF.umwelt / Sonntag, 25. Mai 2008, 13.23 Uhr, ZDF.umwelt

    Mainz (ots) - Sonntag, 18. Mai 2008, 13.30 Uhr ZDF.umwelt mit Volker Angres

    Neben dem Klimawandel stellt der fortschreitende Verlust der biologischen Vielfalt das größte umweltpolitische Problem des beginnenden 21. Jahrhunderts dar. Vom 19. bis 30. Mai 2008 findet deshalb in Bonn die 9. Vertragsstaatenkonferenz (COP 9) der Konvention über die biologische Vielfalt statt. Diese Biodiversitätskonvention ist ein Schlüsselabkommen des UN-Umweltgipfels von 1992 in Rio de Janeiro und ihr zentrales Ziel ist der Erhalt des natürlichen Reichtums an Tier- und Pflanzenarten. Nach Schätzungen von Umweltverbänden sterben jeden Tag etwa 150 Arten aus. Es besteht politischer Handlungsbedarf, denn eine intakte biologische Vielfalt hat unmittelbare Auswirkungen auf unser tägliches Leben. So beziehen wir eine vielfältige Ernährung, nutzen lebenswichtige Medikamente, die aus Pflanzen- oder Tierbestandteilen gewonnen werden, oder verwenden Rohstoffe aus der Natur. ZDF.umwelt wird sich anlässlich der UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt in Bonn in zwei Ausgaben (18. Mai und 25. Mai)  mit dem 'Artenreichtung und Artensterben' auf unserem Planeten auseinandersetzen.

    Folgende Themen sind geplant: Bionik - Von der Natur abgeschaut Bremer Biologen haben einen neuen, ungiftigen Schiffsanstrich entwickelt, welcher den bisher gebräuchlichen giftigen Wirkstoff Tributylzinn ersetzt. Vorbild für diese Neuentwicklung war die Haifischhaut. Ihre Beschaffenheit schützt vor unerwünschten Ablagerungen wie Algen und anderen Kleinstlebewesen. Bionik heißt die Erfolgsformel. Sie beschäftigt sich mit der Entschlüsselung von "Erfindungen der belebten Natur".

    Lebensraum Wattenmeer Das Wattenmeer bietet einen speziellen und in Teilen auch extremen Lebensraum. Es ist sehr sensibel und empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen, die zum großen Teil menschlichen Ursprungs sind. Daher gibt es weltweit Initiativen zum Schutz der Wattenmeere, die schon heute Ansätze zu einer internationalen Zusammenarbeit zeigen.

    Schatzkammer Buchenwald Wegen seines ausgeglichenen, feuchten Klimas stellt der Buchenwald für Hunderte von Tier- und Pflanzenarten einen hervorragenden Lebensraum dar. Der Schutz dieser Lebensgemeinschaften ist für Deutschland eine besondere Verpflichtung. Doch wie können  diese Wälder bewirtschaftet werden, ohne die Besonderheiten und typischen Arten der Buchenwälder zu beeinträchtigen und welche Empfehlungen gibt es seitens des Naturschutzes für eine naturnahe Buchenwaldwirtschaft?

    Natur im Focus - Start des Fotowettbewerbs Die Schönheit, Farbigkeit und bizarren Formen unserer Natur sind es, die jeder Fotograf in einem Bild festhalten will. ZDF.umwelt möchte im Rahmen eines Fotowettbewerbs die Sensibilität für den Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt stärken. Der Wettbewerb soll die Menschen anregen, genauer hinzuschauen - denn nur was man kennt, kann man schützen.

    Sonntag, 25. Mai 2008, 13.23 Uhr ZDF.umwelt mit Volker Angres

    Deutschland ist vom 19. bis zum 30. Mai 2008 Gastgeber der 9. UN-Naturschutzkonferenz -der Konvention über die biologische Vielfalt. In dieser Zeit wird die Weltgemeinschaft unter deutschem Vorsitz Maßnahmen gegen die anhaltende Naturzerstörung beraten. Die Zeit drängt: Der rapide Verlust an biologischer Vielfalt soll bis zum Jahr 2010 wenigstens gebremst werden.

    ZDF.umwelt wird sich daher mit den Ursachen des Artenschwunds sowie den Gegenmaßnahmen  beschäftigen. Folgende Themen sind geplant:

    Biopiraterie - Raub der Vielfalt Die Biopiraterie greift immer häufiger um sich. Dabei geht es nicht nur um das Schmuggeln verschiedener Arten von Flora und Fauna, sondern auch um die Aneignung des Wissens und der biologischen Ressourcen der traditionellen Bevölkerung. ZDF.umwelt zeigt beispielhaft, wie internationale Konzerne durch Bio-Piraterie versuchen, Kapital zu schlagen, ohne die Erfinder des Wissens zu beteiligen.

    Tatort Wildnis - Ausverkauf von Tierarten Elfenbein, Haifischflossen,  Nashorn, Pelze, Tigerknochen - die Liste der begehrten Tierprodukte ist groß. Meist werden diese Produkte illegal gehandelt. Bürgerkriege und fehlende Rechtgrundlagen leisten dem rücksichtslosen Ausverkauf der Tierwelt noch Vorschub. Die meist gehandelten Tierarten werden in einer Hitliste zusammengetragen.

    Agro-Biodiversität Während die Landwirte in früheren Jahren noch eine Vielzahl an Kartoffeln anbauen konnten, hat sich das Angebot inzwischen auf ein paar lizensierte Sorten reduziert. Woran liegt das und was heißt das für den Verbraucher, wenn es nur noch lizensierte Anbauprodukte gibt?

    Grünes Erbe Genbank In der kleinen sachsen-anhaltinischen Gemeinde Gatersleben widmen sich Forscher einer ganz besonderen Sammelleidenschaft: Sie sammeln die Samen von landwirtschaftlichen und gärtnerischen Kulturpflanzen sowie ihrer wilden Vettern. Dieses Archiv der genetischen Vielfalt trägt dazu bei, das Aussterben seltener Zuchtlinien und gefährdeter Wildpflanzen zu verhindern.

    Start der muna 2008 - Der Preis für ehrenamtlichen Naturschutz ZDF.umwelt und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt starten am 25. Mai wieder den Naturschutzwettbewerb 'muna' (Mensch und Natur). Ausgezeichnet werden Personen oder Initiativen, die sich ehrenamtlich für den Erhalt und die Förderung der Natur engagieren.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: