ZDF

ZDF-Mitteilung an alle Medien

    Mainz (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Familie des Deutsch-Irakers Sinan Krause, der vor mehr als einem Jahr (6. Februar 2007) im Irak entführt wurde, wendet sich mit einem neuen Appell an die Geiselnehmer. Seine mit ihm gemeinsam entführte Mutter, Hannelore Krause, war im vergangenen Juli - nach mehr als fünf Monaten in der Hand der Entführer - freigelassen worden. Jetzt richtet ihr Mann, der Vater des Entführten, eine dringende Bitte in arabischer Sprache an die Geiselnehmer. Die deutsche Übersetzung lautet:

    "Im Namen Gottes des Erbarmers, des Barmherzigen

    Dank sei Gott, dem Herrscher der Welten. Friede und Segen seien über den edelsten Propheten Muhammad, über seiner Familie und allen seinen Weggefährten.

    Sehr verehrte Herren der Brigade der Pfeile der Rechtschaffenheit, Friede und Barmherzigkeit Gottes seien über Euch!

    Es sind jetzt mehr als ein Jahr und zwei Monate vergangen, seit dem Sinan bei euch ist. Wir denken jeden Tag an ihn, er ist in unseren Herzen. Seine Ehefrau vermisst ihn auch sehr.

    Wir danken euch, dass ihr meine Frau Um Sinan freigelassen habt. Wir hoffen, dass unser lieber Sohn Sinan auch bald frei kommt.

    Bitte meldet Euch bei uns. Wir wollen eine gemeinsame Lösung und würden uns freuen, das Anliegen schnellstmöglich zu klären.

    Friede, Barmherzigkeit und Segen Gottes seien über Euch

    Euer Bruder Mohamed Al-Tornachi"

    Der Text ist auch ohne Quellenangabe frei. Das Video findet sich ab ca. 15.00 Uhr auf der ZDF-Internetseite www.heute.de und kann gerne auch in Fernsehqualität beim Betriebsbüro der Aktualität, Tel. 06131-702561 zur Überspielung abgerufen werden.

    Für redaktionelle Rückfragen: 06131-70-2580

    Mit freundlichen Grüßen

    Elmar Theveßen Stellvertretender Chefredakteur des ZDF

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121



Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: