ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 24. April 2008, 22.15 Uhr
Maybrit Illner

Mainz (ots) - Donnerstag, 24. April 2008, 22.15 Uhr Maybrit Illner Thema: Alles wird teurer - wer kann sich das Leben noch leisten? Die Gäste: Matthias Platzeck (SPD), Ministerpräsident Brandenburg, ehemaliger Parteivorsitzender Guido Westerwelle (FDP), Partei- und Fraktionsvorsitzender Wulf H. Bernotat, Vorstandsvorsitzender der E.ON AG Stephan Schwär, der dreifache Familienvater klagt gegen zu hohe Sozialversicherungsbeiträge für Familien Cerstin Gammelin, Journalistin, Autorin u.a. "Die Strippenzieher. Manager, Minister, Medien - Wie Deutschland regiert wird" Experte: Hubertus Pellengahr, Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) Stephan Schwär ist es leid: Er verdient gut, seine Frau arbeitet halbtags als Krankenschwester - und trotzdem kommen sie mit ihren drei Kindern nur knapp über die Runden. Stephan Schwär klagt jetzt vor dem Sozialgericht Freiburg - gegen zu hohe Sozialversicherungsbeiträge für Familien mit Kindern. Dabei sorgt nicht nur der Staat mit immer höheren Abgaben, Gebühren und Steuern, sondern auch die Wirtschaft dafür, dass das Leben immer teurer wird: Obst, Kaffee, Öl, Schokolade, Strom und Wasser, Gas und Heizöl. Manche Preise haben sich in den letzten Jahren verdoppelt. Noch nie war Treibstoff so teuer. Das trifft nicht nur die Armen, Alleinerziehenden und Arbeitslosen. Das trifft immer stärker auch die Mittelschicht - wie die Familie Schwär. Und ein Ende scheint nicht in Sicht. Die Teuerungsrate werde auch 2009 "sehr wahrscheinlich" über der Marke von zwei Prozent bleiben, warnte Bundesbank-Präsident Axel Weber in diesen Tagen. Allein in diesem März lag die Jahresinflationsrate in der Eurozone bei 3,6 Prozent. Ein Zustand, der nicht nur älteren Menschen Angst und Sorge bereitet. Rund 71 Prozent der Bundesbürger haben einer aktuellen Umfrage zufolge Angst vor der Inflation, sorgen sich, dass ihr Geld künftig nicht mehr ausreicht. Am größten ist nach der Umfrage die Inflationsangst bei den Beziehern kleiner Einkommen: 84 Prozent der Bürger, die weniger als 1000 Euro netto im Monat verdienen, fürchten, dass ihr Geld bald zum Leben nicht mehr reicht. Doch auch Familien aus der so genannten Mittelschicht haben immer häufiger Probleme. Die deutsche Durchschnittsfamilie leidet besonders unter den rasant gestiegenen Preisen für Energie, für Benzin und Heizöl - und bei den Lebensmitteln. Auch die Erhöhung der Mehrwertsteuer macht sich dabei schmerzlich bemerkbar. Wer ist schuld - und wie kann geholfen werden? Eine Frage der Weltwirtschaft, der Globalisierung, der Raffgier des Staates? Oder der Unternehmen? Was können Wirtschaft und Staat tun, um die Menschen zu entlasten? Für die Energiewirtschaft stellt sich der E.ON-Chef diesen Fragen, für den Einzelhandel dessen Sprecher. Für die Politik treten der ehemalige SPD-Chef und der Vorsitzende der Liberalen an. Alles wird teurer - wer kann sich das Leben noch leisten? Darüber diskutiert Maybrit Illner mit ihren Gästen. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: