ZDF

Neuer ZDF-"Wilsberg"-Krimi deckt interne Affären auf / Wilsberg-Team erhält Anerkennung des Oberbürgermeisters von Münster

Mainz (ots) - Der neue Wilsberg-Krimi im ZDF beschäftigt sich mit kriminellen Machenschaften innerhalb der Polizei. In "Interne Affären" am Samstag, 26. April 2008, 20.15 Uhr, kommt eine Polizistin ums Leben, die vor ihrem plötzlichen Tod unbedingt mit Kommissarin Anna Springer (Rita Russek) sprechen wollte. Offenbar wollte die junge Frau sie über Unregelmäßigkeiten in ihrer Polizeidienststelle informieren. Anna Springer bittet ausgerechnet Georg Wilsberg (Leonard Lansink) um Hilfe, der ihr sonst mit seinen eigenwilligen Methoden das Leben schwer macht. Dieser entdeckt an der Stelle, wo die Kollegin mit dem Auto "verunglückt" sein soll, keine Bremsspuren. Im Gegenteil: Er findet Hinweise, dass sie von der Straße abgedrängt wurde. Wer wollte sie zum Schweigen bringen? Eine undurchsichtige Rolle spielt Carola Sonntag (Katharina Wackernagel), die Kommissarin Springer als neue Assistentin zur Seite gestellt wird. Sie erweckt zunehmend den Verdacht, die Ermittlungen zu behindern. Wilsberg findet heraus, dass die Tote eine Affäre mit ihrem Kollegen Oliver Scholz hatte, dessen Eltern einen kleinen Fahrradladen in Münster besitzen. Hat er sich, um das verschuldete Gechäft retten zu können, auf kriminelle Machenschaften eingelassen? Buch und Regie für die 24. Folge von "Wilsberg" lagen diesmal in Frauenhand: Ulli Stephan und Catharina Deus. Neben dem Hauptcast Leonard Lansink, Oliver Korrittke, Rita Russek und Ina Paule Klink sind unter anderen Katharina Wackernagel, Chistoph Luser, Katharina Schmidt, Lambert Hamel und Götz Schubert zu sehen. Stellvertretend für das "Wilsberg"-Team erhält Hauptdarsteller Leonard Lansink am Dienstag, 29. April 2008 in Münster die Silberne Rathausgedenkmünze. Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann hat zum Empfang in den Friedenssaal eingeladen. Die Folgen 25 und 26 des ZDF-Samstagskrimis "Wilsberg" werden noch bis Ende Mai in Münster und Umgebung gedreht. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wilsberg Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: