ZDF

Pressemitteilung
Von der Sintflut zur Bilderflut
ZDF-Reihe über 2000 Jahre Christentum

Mainz (ots) - Über 2000 Jahre lang prägte das Christentum die abendländische Kultur, gab Antworten auf ungelöste Lebensfragen und entwickelte Zukunftsperspektiven. Doch wie sieht es damit heute aus? Hat die Botschaft der Medien nicht schon längst die der Religion überholt? Ist die virtuelle Realität im Alltag nicht mächtiger als die spirituelle? Und wie begegnet das Christentum an der Schwelle zum 21. Jahrhundert der Flut der virtuellen Bildwelten? Die neue siebenteilige ZDF-Reihe "Glut unter der Asche", ab Sonntag, 16. April 2000, 19.30 Uhr zur besten Sendezeit im Programm, versucht, auf diese aktuellen Fragen zu antworten. Die namhaften Autoren der Filme geben neben dem Rückblick auf 2000 Jahre Christentum vor allen Dingen einen Ausblick und fragen nach der Zukunftsfähigkeit unseres Glaubens. Dem ZDF sei es dabei darauf angekommen, sagten die beiden verantwortlichen ZDF-Redakteure Michaela Pilters und Dr. Wolf-Rüdiger Schmidt bei der Präsentation in München, dass die Reihe nicht von Theologieprofessoren oder Kirchenpredigern, sondern von Journalistinnen und Journalisten konzipiert werde, "von Menschen also, die sich für Religion, Christentum und Kirche manchmal nur von außen interessieren". Das Interesse an einem tieferen Verständnis von Religion ist seit einiger Zeit gestiegen. Die Gottesdienstübertragungen im ZDF werden heute durchschnittlich von 700 000 Menschen - vor allen Dingen in der Gruppe der 25- bis 50-Jährigen - verfolgt. Damit hat sich die Zahl der Zuschauer innerhalb der letzten zehn Jahre verdoppelt. Die sieben Filme der Reihe "Glut unter der Asche" sind Teil des ZDF-Millenniumsprogramms "Wurzeln und Visionen", mit dem der Sender dem Trend seiner Zuschauer nach Themen der Tiefendimension entgegen kommt. Die Reihe startet mit dem Film "Der Garten Eden - Die zerbrechliche Schöpfung" am Sonntag, 16. April 2000, 19.30 Uhr. Fotos sind ab Mittwoch, 8. März 2000, erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/glutunterderasche ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: