ZDF

Spiros Simitis fordert im "ZDF-Mittagsmagazin"europäische Regelung für Stammzellenforschung

    Mainz (ots) - Für Professor Spiros Simitis, Mitglied des Deutschen Ethikrates, ist die heutige Bundestags-Entscheidung über das Stammzellengesetz keine wirkliche Entscheidung. "Sie ist verständlich, weil man nicht endgültig Stellung nehmen wollte, sondern sich wieder für einen Kompromiss entschieden hat", sagte der Professor für Rechtswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main im "ZDF-Mittagsmagazin" am Freitag, 11. April 2008.

    Der Druck auf Deutschland innerhalb der Europäischen Union werde in der nächsten Zeit zunehmen, da es in den einzelnen Ländern unterschiedliche Regelungen gebe. "Umso mehr kommt es darauf an, eine gemeinsame europäische Regelung zu finden", betonte Simitis.

    Insgesamt sei es ein guter Tag für die Forscher, die glaubten, Stammzellen für ihre Forschung zu brauchen, sagte Simitis. "Aber es ist insofern ein bedenklicher Tag, weil man sich bindet, erneut später darüber zu entscheiden, ob man weitermacht, aus welchen Gründen und mit welchen Konsequenzen für die juristischen Regelungen."

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: