ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 27. April 2008, 9.02 Uhr
Fünf Jahre
sonntags - TV fürs Leben

    Mainz (ots) - Sonntag, 27. April 2008, 9.02 Uhr

    Fünf Jahre sonntags - TV fürs Leben mit Gert Scobel ZDF-Magazin sucht nach Lieblingsorten

    Zum fünften Geburtstag startet das ZDF-Magazin "sonntags - TV fürs Leben" am 27. April im Rahmen seiner Rubrik "Ausflug" eine besondere Aktion. In jeder Sendung gibt es hier Tipps und Anregungen, wie der Sonntag gestaltet werden kann. Zum Jubiläum wurde die Blickrichtung verändert. Gefragt werden die Zuschauer: Wo finden Sie zu Ihrem Sonntags-Gefühl? Wo ist der Ort, wo Sie Ihre Seele baumeln lassen können? In der Geburtstagssendung stellen zunächst bekannte und unbekannte Menschen ihre Sonntagsorte vor. Danach sollen die Zuschauer für eine Mitmach-Aktion Fotos ihrer "Lieblingsorte" an das ZDF senden - per E-Mail oder per Post und mit einem kurzen Text. Alle diese Einsendungen werden dann im Internet veröffentlicht.

    Seit fünf Jahren bietet "sonntags" Wertkost für die Woche, will im Dschungel des Lebens mit all seinen Überraschungen, Chancen und Schwierigkeiten Orientierung geben. Die Zuschauer schätzen das Magazin für den überraschenden, positiven Blickwinkel auf Themen, die zwar dem Sonntagmorgengefühl entsprechen, aber durchaus auch schwierig sein können.

    Die positiv verstärkende Sicht wird vor allem deutlich in der Rubrik "Menschen und Projekte". Hier stellt die Sendung regelmäßig Einzelpersönlichkeiten oder Gruppen (keine Institutionen) vor, die ehrenamtlich konkrete Beiträge dazu leisten, dass anderen geholfen wird.

    Jede Sendung hat ein Schwerpunktthema, zu dem ein bis zwei Filme gezeigt werden und das mit einem Gast im Studio vertieft wird. In der Jubiläumssendung geht es um die Frage nach einem gelingenden, einem besseren Leben.

    Die Geschichte vom Gewissen und vom Schweinehund ... ... ist eine uralte Geschichte. Die Frage, warum wir manchmal Dinge tun, von denen wir wissen, dass sie nicht gut sind, hat schon Aristoteles beschäftigt. Die Frage ist auch heute aktuell: Die meisten Deutschen essen zuviel, obwohl sie wissen, dass das ungesund ist. Viele Menschen leiden unter dem zunehmenden Termin- und Leistungsdruck, aber wissen nicht, wie sie aus dem Hamsterrad herauskommen sollen. Und wir leben in Deutschland in einem der reichsten Länder der Welt, fragen uns aber angesichts von wachsender Ungerechtigkeit und Armut weltweit nach dem Sinn und der Berechtigung unseres Lebens. Kann man als einzelner Mensch der wachsenden Ohnmacht etwas entgegen setzen? Ist es überhaupt möglich, ethisch korrekt und sozial gerecht zu leben, ohne ein missmutiger Körnerfresser zu werden? Zum fünften Geburtstag am 27. April stellt das Wertemagazin "sonntags" die alte philosophische Gretchenfrage nach dem guten Leben. Moderator Gert Scobel, der seit dem Start des Magazins dabei ist, spricht mit dem Studiogast über die Frage, wie man als Einzelner und Einzelne Gewissen und inneren Schweinehund versöhnen und "gut leben" kann im alten philosophischen Sinn, denn nur wer gut lebt, kann glücklich sein, sagt Aristoteles.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: