ZDF

Dokumentarfilmer hinter dem eisernen Vorhang, "Trip ins Ungewisse" und mehr: Das Programm des ZDFdokukanals im April 2008

    Mainz (ots) - Die Dokumentarfilmer der DEFA-Studios schufen 10.000 Filme in 50 Jahren - der ZDFdokukukanal stellt am 8. April zum 40. Jahrestag der früheren DDR-Verfassung einen ihrer renommiertesten Filmemacher im Exklusiv-Interview und mit ausgewählten Werken vor: Volker Koepp, der für seine Filme vielfach ausgezeichnet wurde. Der gefährlichen Gratwanderung zwischen Genuss und Sucht nähert sich der Themenabend "Trip ins Ungewisse". Der Thementag "Du - Ich - Über-Ich" beleuchtet die menschliche Psyche und stellt Krankheitsbilder und Therapieformen vor. Den spektakulären Beginn einer neuen Ära in der europäischen Weltraumforschung veranschaulicht "Labor mit Aussicht". Als Wiederholung zeigt der ZDFdokukanal die Castings und das Finale der ZDF-Show "Musical-Showstar 2008" mit Thomas Gottschalk.

    Dokumentarfilmer hinterm Eisernen Vorhang: Volker Koepp In der Zeit zwischen 1962 und 1991 entstanden in den DEFA-Studios zahlreiche Dokumentarfilme, die Leben und Alltag in der ehemaligen DDR authentisch widerspiegeln. Der ZDFdokukanal stellt mit Volker Koepp einen der DEFA-Autoren und seine Werke vor. Der 1944 in Stettin geborene Dokumentarfilmer war als Regisseur für die DEFA in der Ost-Berliner Gruppe "dokument" tätig. Das "Forum extra" zeigt am 8. April ab 22.00 Uhr seine Filme "Leben in Wittstock" und "Das weite Feld" sowie ein Interview mit Volker Koepp, das ZDF-Autor Christhard Läpple exklusiv für den ZDFdokukanal führte. Die Beiträge und Sendezeiten: "Leben in Wittstock" um 22.00 Uhr, "Christhard Läpple im Gespräch mit Volker Koepp" um 23.20 Uhr, "Das weite Feld" um 23.35 Uhr.

    "Trip ins Ungewisse" - ein Themenabend über LSD und andere Drogen Vor 65 Jahren entdeckte der Schweizer Albert Hofmann, wie wirkungsvoll LSD als Droge ist. Während das Halluzinogen in der Psychiatrie half, verdrängte Erlebnisse wieder an die Oberfläche zu holen, schätzten Beatniks und Hippies vor allem die berauschende und bewusstseinserweiternde Wirkung. In den 80er Jahren der leistungsorientierten Yuppie-Gesellschaft kam es zur Wiederentdeckung des aufputschenden Kokains, in den 90ern wurde Ecstasy die Party-Droge der Techno-Kultur. Jüngster Trend: der Drogenkonsum aus dem Kräutergarten. Am Samstag, 12. April, ab 21.00 Uhr, beleuchtet der ZDFdokukanal die unterschiedlichen Rauschmittel und ihre Gefahren und zeigt Wege aus der Drogensucht auf. Die Sendetitel und -zeiten: "LSD - Entdeckung einer Wunderdroge" (21.00 Uhr), " Lust auf Rausch" (21.45 Uhr), "Die Tochter des Kommissars" (22.15 Uhr), "Mit der Kraft des Willens" (23.40 Uhr), "Mein Kind nimmt Drogen" (23.55 Uhr).

    Der ZDFdokukanal-Thementag "Du - Ich - Über-Ich": Was macht unsere Psyche aus? Warum ticken wir so, wie wir ticken? Der Thementag widmet sich am Sonntag, 20. April, einen ganzen Tag lang den Geheimnissen des menschlichen Gehirns und versucht, die Areale der Psyche zu erklären. Die zweiteilige Dokumentation "Warum wir sind, wie wir sind" von Elisabeth Heydeck zeigt ab 21.00 Uhr exklusiv "Das Gedächtnis lügt" und "Das Monster in uns". Teil 1 führt vor, wie trügerisch Erinnerungen sein können. Teil 2 legt die Abgründe der menschlichen Psyche frei und geht am Beispiel des Milgram-Experiments der Frage nach, wie grausam der Mensch unter bestimmten Bedingungen sein kann.

    "Labor mit Aussicht - Astronauten forschen im All": Mit dem Start des Space-Shuttle Atlantis Anfang Februar begann für Europa eine neue Epoche im All. Nach jahrelangem Warten und mehreren Fehlschlägen dockte das europäische Weltraumlabor "Columbus" an der Internationalen Raumstation ISS an. Mit an Bord der spannenden Exkursion: der deutsche Astronaut Hans Schlegel. In dem 880 Millionen Euro teuren Raumlabor sollen zehn Jahre lang wissenschaftliche Untersuchungen in der Schwerelosigkeit durchgeführt werden, unter anderem auf den Gebieten der Medizin, der Grundlagenphysik und der Materialforschung. Der ZDFdokukanal berichtet am 26. April um 6.00 Uhr, 13.00 Uhr und 21.00 Uhr über die Hintergründe der europäischen All-Mission.

    ZDF-Servicewiederholung: Musical-Showstar 2008 - die Castings und das große Finale

    Wer schafft den Sprung ins weltweit erfolgreichste Musical? Wer wird die Rollen von "Rusty" und "Pearl" in Andrew Lloyd Webbers berühmtem Dauerbrenner-Musical "Starlight Express" übernehmen? Die Jury, Uwe Kröger, Katja Ebstein und Alexander Goebel hat die Kandidaten auf Herz und Nieren geprüft. Wie die Castings verlaufen sind, das können die Zuschauer in der Kompaktwiederholung der vier großen Casting-Shows am Samstag, 5. April von 18.00 bis 21.00 Uhr im ZDFdokukanal erfahren. Die Wiederholung der drei großen Finalshows mit Thomas Gottschalk, in denen die zehn ausgesuchten Finalkandidaten mit ihrer Präsentation vor einem Millionenpublikum bestehen müssen, bietet der ZDFdokukanal am 10., 17. und 19. April, jeweils um 22.00 Uhr. Weitere Informationen unter www.zdfdokukanal.de

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: