ZDF

Gottesdienste und Dokumentationen: Das religiöse Osterprogramm im ZDF

Mainz (ots) - Mit zwei Gottesdiensten an Palmsonntag und Ostern und jeweils einer Hochglanzdokumentation an Karfreitag und Ostermontag würdigt das ZDF in diesem Jahr das größte Fest der Christenheit. Den Auftakt macht an Palmsonntag, 16. März 2008, 9.15 Uhr ein katholischer Gottesdienst aus der Dresdner Hofkirche. Weihbischof Georg Weinhold feiert die heilige Messe, die an Palmsonntag traditionell ganz im Zeichen der Geschichte des Einzugs Jesu in Jerusalem steht. Nach dem Vortrag der Passionsgeschichte folgt die Predigt des Dresdner Weihbischofs. Für die musikalische Gestaltung sorgen die Dresdner Kapellknaben unter der Leitung von Domkapellmeister Matthias Liebich, die Orgel spielt Domorganist Hansjürgen Scholze. Im Anschluss an den Gottesdienst sind die Domgemeinde und Mitarbeiter des Bistums telefonisch unter der neuen Zuschauertelefonnummer 0700 / 14 14 10 10 zu erreichen (6 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz). An Ostersonntag, 23. März 2008, 9.30 Uhr überträgt das ZDF einen evangelischen Gottesdienst aus der Josephkapelle der Evangelischen Altenheimseelsorge in Mainz. Regelmäßige evangelische und katholische Gottesdienste in der Simultankirche St. Joseph sind eine Besonderheit im Angebot der städtischen Senioreneinrichtung. Die Kapelle wird nach größeren Umbauarbeiten kurz vor Ostern wiedereröffnet. Mit einer Osterglocke werden die Heimbewohner von ihren Helfern persönlich in ihren Zimmern abgeholt und in einer fröhlichen Prozession zum Festgottesdienst begleitet. Pfarrerin Heidemarie Beier macht deutlich, dass auch im Altenheim Ostern für Zuversicht und Lebensfreude steht, denn die christliche Botschaft von der Auferstehung Jesu reicht über das irdische Leben hinaus. Nach der Sendung gibt es bis 14.00 Uhr ein telefonisches Gesprächsangebot der evangelischen Kirche unter der Telefonnummer 01803 / 67 83 76 (9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz). Wie der österliche "Alltag im Vatikan" aussieht, zeigt an Karfreitag, 21. März 2008, 16.40 Uhr, die ZDF-Dokumentation "Feuerwehr und Osterlamm". Den Autorinnen Christel Fomm und Cristina Trebbi ist es gelungen, einen Blick hinter die Kulissen der dicken Mauern zu werfen, die den kleinsten Staat der Welt umgeben. Erstmals fangen die ZDF-Kameras ein, wie die faszinierende Maschinerie Vatikan im Kleinen funktioniert. Sie blicken den hier arbeitenden Menschen über die Schultern, stöbern in Werkstätten und in der Nähstube des Papstes und sind bei einer Übung der vatikanischen Feuerwehr dabei. Die Autorinnen klettern mit den Restauratoren in die Kuppel des Petersdoms und begleiten Pater Maffeo zur vatikanischen Sternwarte in der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo. Auf dem dortigen päpstlichen Bauernhof erfährt der Zuschauer, welches Fleisch der Papst am liebsten isst und welches der Osterlämmer auf keinen Fall geschlachtet werden darf. Eine weitere Dokumentation mit biblischer Thematik zeigt das ZDF am Ostermontag, 24. März 2008, 19.30 Uhr. Jens-Peter Behrend beschäftigt sich in dem 45-minütigen Film "Geheimakte Jesus. Die Evangelien der Ketzer" 20.15 Uhr mit neuen Erkenntnissen über den Handschriftenfund von Nag Hammadi. Die in Oberägypten vor mehr als 50 Jahren gefundene umfangreiche Schriftensammlung vermittelt ein ganz anderes Bild von Jesus und seinen Anhängern als die vier Evangelien des Neuen Testamentes. Beruht unser Wissen über das Leben Jesu etwa auf manipulierten Informationen? Der ZDF-Film wirft ein Licht auf die explosive Frühzeit der jungen Religion und stellt das überlieferte Wissen vom "historischen" Jesus in Frage. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/alltagimvatikan und http://bilderdienst.zdf.de/presse/geheimaktejesus Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: