ZDF

Was heißt Elite heute?: ZDF-"nachtstudio" greift aktuelle Diskussion um Steueraffären, Top-Manager-Gehälter und dem Abschied von der Wertegemeinschaft auf

    Mainz (ots) - "Was heißt Elite heute?", lautet die Frage, die Volker Panzer am Sonntag, 16. März 2008, 0.30 Uhr mit seinen Gästen im ZDF-"nachtstudio" diskutiert: mit der Journalistin Julia Friedrichs, deren Insider-Reportage "Gestatten Elite. Auf den Spuren der Mächtigen von morgen" gerade die Bestsellerlisten erklimmt, mit dem Eliteforscher und Soziologie-Professor Michael Hartmann, mit dem Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Elitehochschule European Business School, Jean-Paul Thommen, und mit dem Historiker Paul Nolte.

    Um das Ansehen der "Eliten" steht es schlecht: Nach dem Zumwinkel-Skandal, den Siemens-Korruptionsverfahren und den jüngsten eklatanten Fällen von Top-Manager-Raffgier tritt der normale Bürger den sogenannten Mitgliedern der gesellschaftlichen Elite mit Wut, Misstrauen und Verachtung entgegen. Dabei war dieses durch die deutsche Vergangenheit schwer belastete Wort "Elite" gerade erst wieder hoffähig geworden: In den vergangenen Jahren wurde von Politikern, Wirtschaftsführern, Wissenschaftlern, Pädagogen und Medienvertretern ein wahres Loblied auf die Eliten mit dem Tenor angestimmt: Zum Wohle des deutschen Volkes brauche es Spitzenleistung, und die Spitzenleister dürften nicht geächtet, sondern müssten gefördert werden.

    Braucht eine Gesellschaft Eliten? Wie entstehen sie? Wer erhält Zugang zu den herausragenden Positionen in unserer Gesellschaft? Wo fängt die Differenzierung von Leistungen an und wo endet sie in Diskriminierung? Ist die Chancengleichheit nur noch eine schöne Illusion? Welche Konsequenzen hat eine gezielte Eliteförderung für alle anderen, die nicht dazu zählen? Was hält die Gesellschaft zusammen und steht der Abschied von der Wertegemeinschaft bevor?

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse//zdfnachtstudio

    Mainz, 12. März 2008 Pressestelle

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: