ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 24. Februar 2000, 21.15 Uhr
auslandsjournal

Mainz (ots) - Donnerstag, 24. Februar 2000, 21.15 Uhr auslandsjournal Geklaut - deutsche Luxuskarossen verschwinden in Russland ine Hinterhofwerkstatt irgendwo in Kaliningrad. Hier wird rund um die Uhr an Autos geschraubt, Fabrikate der gehobenen Klasse, die in Deutschland geklaut wurden. Mercedes, BMW und Audi, alle relativ neu. Sergej verpasst einem Mercedes gerade eine neue Seriennummer. "Wir machen das hier jeden Tag. Dieses Geschäft läuft prima", erzählt er. Wenn Motor-, Serien- und Fahrgestellnummer geändert sind, bekommen die Autos neue Papiere. Anschließend werden die so "legalisierten" Nobelkutschen nach Moskau verkauft. Das ZDF-auslandsjournal konnte diese kriminellen Machenschaften filmen. Offen stellt die Automafia ihre Geschäftspraktiken dar, zeigt, wie in Deutschland geklaute Autos für den russischen Markt hergerichtet werden. Kaliningrad - die Drehscheibe der Autohehlerei. Leder, Sitzheizung, Navigationssystem gefällig? "Wir liefern Autos auf Bestellung, unsere Kunden können, wie im Autohaus, die Extras ihrer Luxuskarossen bestellen", sagt Sergej. Die Banden schicken dann ihre "Agenten" durch Deutschland. Die erspähen die Objekte der Begierde und schlagen zu. Auf der Fahrt Richtung Osten läuft alles wie geschmiert. Die Diebe haben freie Fahrt. Viele Zöllner aus Polen, Litauen und Russland wissen von den ebenso lukrativen wie illegalen Geschäften. Doch sie tun nichts dagegen. Sie lassen die Konvois passieren - aus gutem Grund. Sie verdienen mit, nutzen die Gelegenheit, ihre schmalen Gehälter aufzubessern. "Viele Grenzer sind so zu Komplizen der Automafia geworden", erzählt Eduard Nischurin, Sonderermittler der russischen Behörden, dem "auslandsjournal". Offiziell importiert Kaliningrad nur etwa 100 PKW im Jahr aus Deutschland, so der Sonderermittler. Täglich aber passieren gestohlene Nobelkarossen die Grenzen in das ehemalige Ostpreußen - und verschwinden auf Nimmerwiedersehen im russischen Riesenreich. "Es sind Dutzende pro Woche", sagt Nischurin, "Tausende pro Jahr." Nischurin ist ein einsamer Kämpfer gegen das organisierte Verbrechen. Doch seine Bemühungen, den kriminellen Handel zu stoppen, verlaufen im Sande. Die Versuchung für die Kollegen vom Zoll ist einfach zu groß. Gerne würde Nischunin mehr Erfolge aufweisen, doch seine Spezialeinheit ist zu klein, und der Gegner ist übermächtig. Rosige Aussichten für die Hinterhofwerkstatt in Kaliningrad... Weitere Themen: Online - Wie Ägyptens Jugend die Zensur austrickst Abgehoben - Wie Brasiliens Reiche dem Stau entfliehen Moderation: Peter Frey Hinweis für Redaktionen: Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Thomas Walde, Tel. 06131 - 702984/85, und Karl Hinterleitner, Tel.: 06131 - 705422. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: