ZDF

"Den anderen nicht verdächtigen"
Ruprecht Polenz und Bekir Alboga im ZDF-"Forum am Freitag"

Mainz (ots) - Ruprecht Polenz, Gründungsmitglied der "Christlich-Muslimischen Friedensinitiative", und Imam Bekir Alboga sprechen im ZDF-"Forum am Freitag" über Integration, die im Kleinen gelungen ist. Im Gespräch mit Forums-Reporter Abdul Ahmad Rashid kritisieren beide, dass gelungene Beispiele der Integration von der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen würden. Es werde zu viel über misslungene Beispiele berichtet. Dabei gebe es auf kommunaler und regionaler Ebene zahlreiche Gruppen, Initiativen und einen funktionierenden Alltag, der schlagkräftig beweise, dass Integration im Kleinen funktioniere. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Polenz kritisierte, dass in Deutschland eine Atmosphäre des Misstrauens herrsche und die Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Köln teilweise missverstanden worden sei. Bekir Alboga, Dialog-Beauftragter der DITIB (Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V.), räumte ein, dass die muslimischen Organisationen in Deutschland eine unzureichende Öffentlichkeitsarbeit machten. Beide Gesprächspartner sind sich einig in der Ablehnung der Neigung zum gegenseitigen Misstrauen und fordern, "den anderen nicht grundsätzlich zu verdächtigen. Das Doppelgespräch ist unter www.forumamfreitag.zdf.de abrufbar. Darüber hinaus wird der Beitrag Freitagabend um 20.45 Uhr im digitalen ZDFinfokanal ausgestrahlt. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: