ZDF

Pressemitteilung
Zur ZDF-Sendung "Kennzeichen D" vom 16. Februar 2000, 22.15 Uhr
CDU Politiker Eylmann: "Kohl hat Schäuble systematisch ruiniert"

Mainz (ots) - Nach Auffassung des früheren Vorsitzenden des Rechtsausschusses im Bundestag, Horst Eylmann, hat der ehemalige CDU Vorsitzende Helmut Kohl versucht, den (inzwischen zurückgetretenen) Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Wolfgang Schäuble systematisch zu ruinieren. Gegenüber der ZDF-Sendung "Kennzeichen D" sagte Eylmann: "Es gibt da eine ganze Reihe von Anzeichen dafür, dass das Verhältnis zwischen Helmut Kohl und Schäuble seit drei, vier Jahren zerrüttet ist. Ich glaube, dass Helmut Kohl in dieser Zeit versucht hat, systematisch versucht hat, Schäuble politisch zu ruinieren.....Er hat ihn zum Kronprinzen ausgerufen und hätte wissen müssen, dass man einen Kronprinzen politisch ruiniert, wenn man ihn dann warten lässt." Weiter sagte Eylmann gegenüber "Kennzeichen D", dass er glaube, Schäuble sei Opfer einer Intrige geworden: "Ich habe ohnehin den Eindruck, dass im Augenblick, wo es natürlich auch darum geht, zukünftige Karrieren aufzubauen, manch einer in der Führungsspitze der Union einen Dolch im Gewande trägt." Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an "Kennzeichen D", Tel.: (030) 2099-1302 /1303 oder Telefax: (030) 2099-1305.. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: