ZDF

Nach "WISO"-Test: Burley stoppt Verkauf von Kinder-Joggern
Rückrufaktion nach Rahmenbruch
ZDF-Magazin berichtet

    Mainz (ots) - Der Vertrieb von Burley Deutschland hat den Verkauf von Kinder-Joggern gestoppt, nachdem bei einem Test des TÜV Süd im Auftrag des ZDF-Magazins "WISO" die mangelnde Belastbarkeit festgestellt wurde: Der Rahmen des Kinderwagens war gebrochen. Da der Wagen damit im Dauerbelastungstest nicht die EU-Kinderwagen-Norm erfüllt, ruft das Unternehmen bereits ausgelieferte Jogger zurück. Auch das Modell Verona von Herlag entspricht nicht den Normanforderungen, weil es im Dauerbelastungstest zu einem Federbruch an der Feststellbremse kam und sich eine Schraubenmutter an der Sitzeinheit löste. Die Handbremsen haben bei den Kinder-Joggern von Gabbini und Herlag versagt, beide Modelle sind nicht fürs Joggen zu empfehlen. "Wir haben doch sehr viele Probleme gefunden. Man müsste nun mehrere Muster testen, um herauszufinden, ob es sich um ein strukturelles Problem handelt. Wenn ja, dann muss die Aufsichtsbehörde reagieren", so Robert Ziegler vom TÜV Süd.

    Tatsächlich warnen viele Hersteller auch bei eindeutig als Jogger beworbenen Wagen in den Gebrauchsanweisungen vor einem Einsatz beim Joggen. "Wenn es da einen Widerspruch gibt, kann dies für Konsumenten ein Grund sein, den Vertrag rückgängig zu machen. Denn dann ist der Wagen unter falschen Voraussetzungen verkauft worden", sagt Robert Rath von der Marktüberwachungsbehörde Berlin.

    Weitere Informationen in der "WISO"-Sendung am Montag, 26. November 2007, 19.25 Uhr im ZDF (Moderation: Michael Opoczynski).

    Mainz, 26. November 2007 ZDF Pressestelle

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: