ZDF

Ulrich Noethen zum zweiten Mal als "Tabor Süden" im Einsatz: Drehstart für neuen ZDF-Krimi nach einem Buch von Erfolgsautor Friedrich Ani

Mainz (ots) - Zweiter Einsatz für Ulrich Noethen als Tabor Süden. Die Dreharbeiten zum neuen ZDF-Krimi "Süden und der Luftgitarrist" starten am Dienstag, 13. November 2007, in München und Umgebung. Das Drehbuch schrieb Friedrich Ani selbst, der für seine Romane über Kommissar Tabor Süden aus dem Münchner Vermisstendezernat mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde. Die Regie übernimmt Dominik Graf. Kommissar Südens Kollege Martin Heuer (Martin Feifel) steht bei der deutschen Ausscheidung zur Weltmeisterschaft im Luftgitarrespielen im Finale, als plötzlich sein Gegner unauffindbar ist: Niemand scheint das Verschwinden des eigenbrötlerischen Architekten Edward Loos zu stören, der als Luftgitarrist besser als alle anderen ist. Auf Wunsch von Heuer machen sich Tabor Süden und sein Team von der Vermisstenstelle des Dezernats 11 der Münchener Polizei auf die Suche nach einem Luftgitarristen, der sich in Luft aufgelöst hat. Sie finden heraus, dass Loos selbst auf der Suche war - nach seinem jüngeren Halbbruder, einem gefeierten Fußball-Nachwuchsstar. Doch noch ein anderer Fall beschäftigt die Vermisstenstelle: Ein Mann will seine Frau in der Münchner U-Bahn wiedergesehen haben, die eigentlich dem Tsunami im Jahr 2004 zum Opfer gefallen sein soll. Neben Ulrich Noethen, Martin Feifel und Jeanette Hain in den Hauptrollen spielen in "Süden und der Luftgitarrist" Nina Proll, Philipp Moog, Anka Lea Sarstedt und viele andere mit. Die Dreharbeiten in München und Umgebung dauern voraussichtlich bis zum 15. Dezember 2007. Produktionsfirma ist MOOVIE - the art of entertainment GmbH, Berlin, Oliver Berben. Die Redaktion im ZDF haben Caroline von Senden und Pit Rampelt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Dreharbeiten zum ersten Fall "Süden und das Geheimnis der Königin" unter der Regie von Martin Enlen wurden im Juni und Juli 2007 realisiert. Mainz, 12. November 2007 ZDF Pressestelle Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: