ZDF

Bitte aktualisierte Fassung MIT Sendetermin beachten!
Unter Verdacht: Hase und Igel /Senta Bergers neunter Fall im ZDF

    Mainz (ots) - Ein neuer Fall, der neunte, für Senta Berger als Kriminalrätin Eva Maria Prohacek in der ZDF-Krimireihe "Unter Verdacht": Die Folge "Hase und Igel" wird am Samstag, 20. Oktober 2007, 20.15 Uhr, ausgestrahlt. Als Thomas Sell, früherer Hauptkommissar des Dezernats für Wirtschaftskriminalität, nach 13 wegen Mordes abgesessenen Jahren aus der Haft entlassen wird, sucht er sofort Kommissariatsleiter Claus Reiter auf. Er wirft ihm vor, damals bei den Ermittlungen in seinem Fall absichtlich Fakten vertuscht zu haben, um ihn, Sell, als Konkurrenten um die Stelle als Kommissariatsleiter auszuschalten. Weil er fest davon überzeugt ist, dass Reiters Position ihm zusteht, kettet er sich an dessen Schreibtischstuhl.

    Als Ermittlerin für Interne Fälle wird Eva Maria Prohacek auf den Vorgang aufmerksam. Zusammen mit ihrem Kollegen André Langner versucht sie neues Licht in den alten Fall zu bringen und zu klären, was hinter den schweren Anschuldigungen gegen ihren Vorgesetzten steckt. Bei ihren Recherchen in der Vergangenheit werden die beiden konfrontiert mit Sells damaligen Ermittlungen um einen Ring tschechischer Schwarzarbeiter und mit dem Drahtzieher, der jetzt als braver Familienvater und Restaurantbesitzer lebt. Auch der Vorstandsvorsitzende eines Bankhauses und ein Bauunternehmer scheinen in den Fall verwickelt.

    Neben Senta Berger (Eva Maria Prohacek), Rudolf Krause (André Langner) und Gerd Anthoff (Dr. Claus Reiter) ist Christoph Waltz in der Rolle des Thomas Sell zu sehen. In weiteren Rollen spielen Jevgenij Sitochin, Dieter Mues, Janusz Cichocki und viele andere. Mit "Hase und Igel" schrieb Wolfgang Stauch zum ersten Mal ein Buch für "Unter Verdacht", für Ed Herzog war es die erste Regie für die Reihe.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/unterverdacht

    Mainz, 18. Oktober 2007 ZDF Pressestelle

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: