ZDF

Neue Fälle für "SOKO Wismar" in der Hansestadt
Fünfte Staffel der ZDF-Krimiserie

    Mainz (ots) - Die nördlichste ZDF-Sonderkommission widmet sich ab 10. Oktober 2007 in 20 neuen Folgen, jeweils mittwochs um 18.00 Uhr, auf ihre ganz eigene, liebenswerte Weise wieder den großen und kleinen Fällen rings um die malerische Ostseestadt Wismar.

    Kriminaloberkommissar Sven Herzog (Michael Härle) hat sich gut in Wismar eingelebt und bildet zusammen mit seiner Kollegin Katrin Börensen (Claudia Schmutzler) und dem Revierchef Jan Reuter (Udo Kroschwald) ein erfolgreiches Ermittlerteam. Unterstützt werden sie von ihrer finnischen Kollegin Leena Virtanen (Li Hagman), die mit ihrer unkonventionellen Art und ihrer besonderen Sichtweise einen ganz eigenen Humor beisteuert. Ihr zur Seite steht das norddeutsche Urgestein Lars Pöhlmann (Dominic Boeer), der nun die SOKO Wismar verstärkt. Mit diesen fünf Hauptfiguren im Zentrum ist die "SOKO Wismar" ein fester Bestandteil der ZDF-SOKO-Familie und zeichnet sich durch ihre besondere regionale Färbung und den sympathisch-trockenen Humor der Mecklenburger aus.

    "Kochen, Flirten, Morden" heißt es in der ersten Folge am Mittwoch, 10. Oktober 2007: In seinem Gutshotel bietet der bekannte Sterne-Koch Gero Sperber seinen Gästen ungewöhnliche Kochkurse. Da bekanntlich die Liebe durch den Magen geht, sind die Teilnehmer ausschließlich Singles. Dass es somit auch abseits der Kochplatten heiß hergeht, ist Teil von Sperbers Erfolgsrezept. Als jedoch die Kursteilnehmerin Silke Ravens in der edlen Großküche erstochen aufgefunden wird, beenden die Ermittler der SOKO Wismar das kulinarische Treiben.

    Die Drehbücher für die neuen Folgen von "SOKO Wismar" stammen von Rainer Berg, Oke Stielow, Hans Henner Hess, Sabine Pochhammer, Kris Karathomas und anderen. Regie führten Oren Schmuckler, Michael Zschieschow, Dirk Pientka und andere. Die Serie wird produziert vom Cinecentrum Berlin.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/sokowismar

    Mainz, 8. Oktober 2007 ZDF Pressestelle

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: